Der Goldpreis zeigte im Mai eine volatile Entwicklung und erreichte am 20. Mai einen Höchststand von 2.449 US-Dollar pro Unze, bevor er gegen Ende des Monats auf 2.325 US-Dollar fiel.

  • Spectrums Stimmungsindex für europäische Privatanleger zeigt Aufwärtstrend bei Gold und Silber
  • Fallende Goldpreise bieten mehr Kaufgelegenheiten
  • Seitdem Spectrum im Dezember 2023 Silber als Basiswert eingeführt hat, bleibt die Stimmung unter den Privatanlegern positiv für das Edelmetall

Spectrum Markets („Spectrum“), der paneuropäische Handelsplatz für Privatanleger mit Sitz in Frankfurt, hat seine SERIX-Stimmungsdaten für europäische Privatanleger für den Monat Mai veröffentlicht. Diese zeigen ein optimistisches Handelsverhalten für die beiden verfügbaren Edelmetall-Basiswerte Gold und Silber.

Der Goldpreis zeigte im Mai eine volatile Entwicklung und erreichte am 20. Mai einen Höchststand von 2.449 US-Dollar pro Unze, bevor er gegen Ende des Monats auf 2.325 US-Dollar fiel[1]. Dieser Kursrückgang bot den Anlegern eine Kaufgelegenheit und war vermutlich eine der Hauptursachen für den Aufwärtstrend des SERIX von 104.

Auch Silber erreichte Ende Mai ein Rekordhoch von 32,391 US-Dollar pro Unze[2]. Die Privatanleger blieben jedoch optimistisch und der SERIX für Silber endete im Monatsverlauf bei 108 Punkten. Seit der Einführung von Produkten mit Silber als Basiswert für den Handel auf Spectrum im Dezember 2023 war die Stimmung gegenüber dem Edelmetall durchweg positiv, beginnend mit einem SERIX-Spitzenwert von 125 Punkten.

Der SERIX-Wert zeigt die Stimmung der Privatanleger an, wobei eine Zahl über 100 für eine optimistische Stimmung und eine Zahl unter 100 für eine pessimistische Stimmung steht. (Weitere Informationen zur Methodik siehe unten).

Marktmeinung

„Der SERIX für Gold lässt auf ein taktisches Kaufverhalten der Privatanleger schließen, während der SERIX für Silber eine andere Entwicklung aufzeigt und auf den hohen Marktpreis zurückzuführen ist“, sagt Michael Hall, Head of Distribution bei Spectrum Markets.

Siehe auch  Hebelprodukte bieten Anlegern große Chancen aber auch ein hohes Risiko

„Die Entwicklung von Gold ist stark mit Währungen und Zinssätzen verbunden. Der SERIX Stimmungsindikator deutet jedoch darauf hin, dass europäische Privatanleger den Silbermarkt aufgrund steigender Nachfragemuster verfolgen. Diese steigende Nachfrage lässt sich zum Teil durch die Suche nach alternativen Energielösungen erklären, da Silber in Photovoltaik-Paneelen eine unverzichtbare Rolle spielt“, fügt Michael Hall hinzu.

Spectrum Mai-Daten

Im Mai 2024 belief sich der Orderbuchumsatz auf Spectrum auf 246,7 Mio. €, wobei 36 % der Trades außerhalb der üblichen Handelszeiten (d. h. zwischen 17:30 und 9:00 Uhr MEZ) stattfanden.

70,5 % des Orderbuchumsatzes entfielen auf Indizes, 16,8 % auf Rohstoffe, 5,4 % auf Aktien, 3,6 % auf Währungspaare und 3,7 % auf Kryptowährungen, wobei die drei am häufigsten gehandelten Märkte der DAX 40 (25,1 %), der NASDAQ 100 (24,9 %) und der DOW 30 (9 %) waren.

Betrachtet man die SERIX-Daten für die drei wichtigsten zugrundeliegenden Märkte, so sank die Stimmung im DAX 40 von 101 auf 98. Auch der NASDAQ 100 fiel in diesem Monat von 101 auf 99 und der DOW 30 von 103 auf 99.

[1] Quelle: tradingview.com

[2] Quelle: tradingview.com

 

slot jepang