Silber-Anteil bei Elektrofahrzeugen bis zu 500% höher – Investoren erwarten Kursrallye

Bei reinen Elektrofahrzeugen werden bis zu 3 Unzen Silber verbaut. Bei einem Verbrenner liegt der Silberanteil gerade einmal bei 0,5 bis 0,9 Unzen.

Silber Infografik

  • Silber-Anteil bei E-Autos im Vergleich zu Verbrennern bis zu 500 % höher
  • 50 bis 60 % des physischen Silbers gehen an Industrie – bei Gold sind es 10 %
  • Autoindustrie soll ab 2025 jährlich etwa 88 Millionen Unzen Silber benötigen
  • Fotovoltaik-Branche benötigt bereits dieses Jahr rund 98 Millionen Unzen Silber
  • Gebunkerte Silber-Menge in London im März mit Anstieg von 11 %
  • Großinvestoren errichten Silber-Lager mit Kapazitäten von bis zu 15.000 Tonnen

Bei reinen Elektrofahrzeugen werden bis zu 3 Unzen Silber verbaut. Bei einem Verbrenner liegt der Silberanteil gerade einmal bei 0,5 bis 0,9 Unzen. Auch andere Branchen, darunter die Fotovoltaik-Industrie, verschlingt große Mengen des Edelmetalls. Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, erwarten zahlreiche Marktakteure eine regelrechte Silber-Rallye.

Bei Silber gehen rund 50 bis 60 Prozent des physischen Metalls an die Industrie, bei Gold sind es lediglich knapp 10 Prozent. Darüber hinaus profitiert Silber gleich von zwei Trends der Stunde: E-Mobilität und erneuerbare Energien.

Wie die Infografik aufzeigt, erwarten Marktexperten, dass die Autoindustrie im Jahr 2025 etwa 88 Millionen Unzen Silber benötigt. Noch größer der Bedarf der Fotovoltaik-Industrie: hier soll der jährliche Bedarf schon 2021 etwa 98 Millionen Silberunzen betragen. Im Angesicht der Klima-Herausforderungen steigt der Anteil der regenerativen Energien an der Stromerzeugung signifikant.

Zahlreiche Investoren scheinen der Silber-Entwicklung einiges zuzutrauen. Der Silberhändler „Silver Bullion“ erwartet sogar einen regelrechten Ansturm auf das Edelmetall. Hierfür errichtete das Unternehmen einen riesigen Tresor in Singapur, in welchem bis zu 15.000 Tonnen Silber gelagert werden können. Wie die Infografik aufzeigt, stieg die gebunkerte Silber-Menge in London im März unterdessen um 11 Prozent an.

„Das Gold-Silber-Ratio notiert dieser Tage bei 66,76. Noch vor einem Jahr mussten 113,57 Silber-Unzen aufgewendet werden“, so Block-Builders-Analyst Raphael Lulay. „Angesichts der dargestellten Entwicklung scheint allerdings durchaus einiges dafürzusprechen, dass Silber weiter an Fahrt aufnimmt, und sich im Verhältnis zu Gold besser entwickelt“.

 

Hier geht es zum ausführlichen Beitrag

Das könnte Dir auch gefallen: