Kontaktloses Bezahlen wird immer beliebter

Mobile Payment: 15 Prozent der Kartenzahlungen im deutschen Handel sind inzwischen kontaktlos.

Kontaktloses Bezahlen wird immer beliebter

Frankfurt/Main (ots) – Das kontaktlose Bezahlen am Point-of-Sale wird immer beliebter – sowohl bei den Konsumenten als auch bei den Händlern. Eine aktuelle Analyse von Mastercard zeigt einen deutlichen Anstieg der kontaktlosen Zahlungen. Allein in Deutschland hat sich die Anzahl der kontaktlosen Transaktionen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht. Mittlerweile werden bereits 15 Prozent der Kartenzahlungen kontaktlos getätigt – Tendenz steigend. Doch der europäische Vergleich zeigt, dass Deutschland noch am Anfang der Entwicklung steht. In Europa insgesamt wird inzwischen fast jede zweite Kartenzahlung (48,4 Prozent) im Handel kontaktlos getätigt.

Durch die Kontaktlostechnologie wird das Bezahlen wesentlich schneller und komfortabler. Dadurch greifen Kunden auch bei kleineren Beträgen immer häufiger zur Karte. In Deutschland hat das kontaktlose Bezahlen in den vergangenen Monaten einen zusätzlichen Schub durch neue Mobile-Payment-Lösungen erhalten. Mit der Einführung von Google Pay und den neuen Bezahl-Apps der Sparkassen sowie der Volks- und Raiffeisenbanken hat sich die Anzahl der kontaktlosen Transaktionen in Deutschland seit Juni 2018 um 25 Prozent erhöht. Die gestiegene Nutzung von kontaktlosen Zahlungen geht einher mit wachsender Vertrautheit und dem Wissen der Konsumenten, dass die Kontaktlostechnologie mindestens genauso sicher ist wie bisherige Zahlungsmethoden.

Nahezu alle großen Handelsketten haben mittlerweile ihre Kassenterminals auf den sogenannten EMV-Kontaktlos-Standard umgerüstet, der nahfunktaugliche Kredit- und Debitkarten und damit auch NFC-Bezahl-Apps unterstützt. Auch immer mehr kleine Geschäfte und Einzelhändler bringen ihre Kassen auf den aktuellen Stand. Bis zum Jahr 2020 sollen alle Bezahlterminals im europäischen Handel die Kontaktlostechnologie unterstützen.

“Die schnellen Wachstumsraten zeigen, dass die Verbraucher auf schnelle und bequeme Zahlungsmethoden setzen, denen sie vertrauen. Trotz Unterschieden in der Wirtschaft und dem Entwicklungsstand findet die neue Technologie in ganz Europa rasche Akzeptanz”, sagt Peter Bakenecker, Division President Deutschland und Schweiz bei Mastercard.

Auch für Europa zeigt sich ein deutlicher Anstieg bei kontaktlosen Transaktionen von 97 Prozent seit Jahresbeginn, wie die Auswertung von Mastercard belegt. Eine führende Rolle spielt Polen, wo seit Anfang des Jahres über 80 Prozent der Transaktionen kontaktlos sind. In mehr als 15 europäischen Ländern – darunter Dänemark, Kroatien, Griechenland, Ungarn, den Niederlanden, Polen und Russland – sind bereits mehr als 50 Prozent der Transaktionen im Handel kontaktlos.

In vielen Ländern trägt auch der öffentliche Personennahverkehr erheblich zum Anstieg kontaktloser Transaktionen bei. Die Zahl der Kunden, die unterwegs ihr Ticket kontaktlos bezahlen und so von einer schnellen und sicheren Bezahlung profitieren, nimmt kontinuierlich zu und die Technologie setzt sich im Alltag immer häufiger durch. Mastercard unterstützt diese Entwicklung, indem das Unternehmen die Akzeptanz von kontaktlosen Zahlungen als Standard in Europa etabliert.

Über Mastercard

Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Mit dem schnellsten Zahlungsabwicklungsnetzwerk der Welt verbindet Mastercard Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardDE, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.

Original-Content von: Mastercard Deutschland, übermittelt durch News aktuell

%d Bloggern gefällt das: