5 Wege der Neukundenakquise für dein kleines Online Business

Ein Online Business ist nicht einfach zu führen. Dabei scheint alles auf den ersten Blick so einfach: man braucht nicht einmal aus dem Haus zu gehen und kann auf dem eigenen Sofa ein wenig Geld verdienen.

Sofa Laptop

Ein Online Business ist nicht einfach zu führen. Dabei scheint alles auf den ersten Blick so einfach: man braucht nicht einmal aus dem Haus zu gehen und kann auf dem eigenen Sofa ein wenig Geld verdienen. Mit ein wenig Glück kann man davon sogar leben und sich selbst als Unternehmer bezeichnen.

Es gibt viele Wege, im Internet Geld zu verdienen. Dabei muss man nicht immer viel investieren oder sich auf sein Glück verlassen. Neben Gewinnspielen, Meinungsumfragen und dem Glücksspiel gibt es durchaus seriöse Gelegenheiten, ein richtiges Business aufzubauen. Wer sich mit dem Online Marketing überfordert fühlt, kann zum Beispiel im Online Casino 10 Euro Startguthaben sofort bei der Anmeldung erhalten und ohne Risiko sein Glück auf die Probe stellen. Man kann sich jedoch ebenfalls verschiedene Arten vom seriösen Business, der nicht von reinem Glück abhängig ist, am eigenen Schreibtisch aufbauen.

Die gängigsten Business-Modelle sind Online Shops, das Affiliate-Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Schreibbüros, Webdesign, Programmier-Dienste, Schaltung von Werbeanzeigen oder weitere Dienstleistungen, die direkt oder indirekt mit dem Internet zusammenhängen. Gewisse Fachkenntnisse sind die Grundlage eines jeden Business-Modells.

Sobald man die Grundsteine seines Business-Modells aufgestellt hat, muss man Kunden für seine Dienste begeistern. Dafür braucht man eine ansprechende Webseite und Dienste, die einen Mehrwert gegenüber der Konkurrenz versprechen. Zusätzlich muss man immer wieder neue Wege finden, die Kundschaft auf sein Unternehmen aufmerksam zu machen. Einige solche Möglichkeiten möchten wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen.

1.  Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Um neue Kunden über Suchmaschinen auf seine Webseite zu locken, muss man seine Homepage lesbar für eine Suchmaschine machen. Das Fachwort dafür lautet „OnPage Optimierung“. Nur, wenn eine Suchmaschine die eigene Webseite für einen bestimmten Suchbegriff als relevant empfindet, wird die Seite dem Suchenden empfohlen. Ein gutes Rating bei den Suchmaschinen ist das A und O eines erfolgreichen Online Business. Bekannterweise klicken die Leute nur die Webseiten an, die auf der ersten Seite unter den Vorschlägen einer Suchmaschine auftauchen. Auch wenn eine Seite professionell für die Suchmaschinen optimiert worden ist, könnte es in einigen Fällen Jahre dauern, bis diese Page in die Top-Suchvorschläge gelangen kann.

2.  Werbeanzeigen im Internet

Um eine neue Seite im Ranking nach oben zu pushen, empfiehlt es sich, kostenpflichtige Werbeanzeigen zu schalten. Selbst, wenn die Kunden keine Dienste in Anspruch nehmen, sollten sie sich wenigstens über die angebotenen Dienste informieren und ein wenig auf der Seite stöbern. Das schafft Traffic und wirkt sich in direkter Weise auf das Ranking bei den Suchmaschinen aus. Langfristig wird man in jedem Fall davon profitieren.

3.  Werbeanzeigen in sozialen Netzwerken

In den sozialen Netzwerken bietet sich die Gelegenheit, personalisierte Werbeanzeigen zu schalten. Solche Werbung ist nachweislich viel effizienter. Die Werbung wird nur den Leuten gezeigt, die sich für das bestimmte Thema interessieren. Wichtig dabei ist, die Zielgruppe so weit wie möglich einzuschränken. Zum Beispiel kann man das Alter einschränken, die Werbung nur den Leuten zeigen, die ein frisch geborenes Baby haben oder Menschen, die eine bestimmte Veranstaltung oder Messe besucht haben. Auf diese Weise wird die eigene Werbeanzeige niemandem unter die Nase gerieben, der sich in keiner Weise für die angebotenen Dienste interessiert.

4.  Werbepartner

Es gibt mehrere Wege, mit potenziellen Werbepartnern zusammenzuarbeiten. Eine Möglichkeit ist, sich Betreiber von Webseiten zu suchen, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen und auf ihren Seiten Werbung zu schalten. Der Werbepartner sollte jedoch nicht in direkter Konkurrenz mit dem eigenen Unternehmen stehen. Große Unternehmen erschaffen zusätzlich ein Affiliate-Programm.

5.  Zusätzliche Seiten, Blogs, Profile, etc.

Man kann zusätzliche Webseiten, Blogs oder Profile in den sozialen Netzwerken erstellen, auf denen man Hyperlinks zu seinem Unternehmen platziert. Dadurch wird die Weitreiche erweitert und das eigene Unternehmen wirkt nicht besonders aufdringlich bei der Unterbreitung von Werbung.

Das könnte Dir auch gefallen: