Steuerberatung online – Auf dem Weg zum papierfreien Büro

In Sachen FinTech hat sich in den letzten Jahren viel getan. Von der Hausbank, die zur Direktbank wurde, über Crowdinvesting bis hin zur Steuerberatung online. Es mutet immer ein wenig widersprüchlich an, wenn die Rede von Datenschutz und Internet ist, gleichzeitig aber die Dienstleistungen im finanziellen Sektor immer mehr in den Online-Bereich verlegt werden. Tatsächlich ist der Datenschutz aber weniger ein Problem: Die Beratungsgesellschaften gehen diskret vor, die Daten werden entweder schon bei der Übertragung oder spätestens beim Ablegen in der Cloud verschlüsselt.

Keine Software, sondern tatsächliche Steuerberater/-innen

Im Gegensatz zur Steuer-Software, die das eigenständige Erstellen der Steuererklärung erleichtern soll (offline wie auch online nutzbar, abhängig vom Anbieter) erfolgt die Steuerberatung online über Vermittlungsplattformen, die Mandantinnen und Mandanten zusammenbringen. Die Zusammenarbeit findet ortsunabhängig über internetbasierte Kommunikation statt.

Weniger Papier, weniger Termine, trotzdem arbeitsintensiv

Steuerberatung online kommt mit einigen Vorteilen daher:

  • Regelmäßige Terminvereinbarungen vor Ort entfallen, da die Kommunikation über Chat, E-Mail oder Telefon stattfindet. Wer es wünscht, kann aber auch vor Ort beraten werden
  • Belege werden abfotografiert oder gescannt und in die Cloud geladen, sie müssen nicht eingesandt werden
  • der gesamte Prozess von der Beratung über die Erstellung der Steuererklärung bis hin zum Steuerbescheid läuft elektronisch ab, das spart Papier
  • die Kosten sind übersichtlich und transparent und können schon vor Vertragsabschluss eingesehen werden
  • meist sind die Kosten niedriger als gewohnt, weil die Beratungen online effizienter arbeiten können als die Büros vor Ort

Allerdings geht es nicht ganz ohne Papiere. Auch die Steuerberatung online entbindet nicht von der Aufbewahrungspflicht, Belege müssen weiterhin abgeheftet und bereitgehalten werden. Allerdings ist die Abwicklung der Steuererklärung mit dem Finanzamt leichter, denn das akzeptiert inzwischen tatsächlichen die digitalen Kopien der Belege. Ob es nun eine große Ersparnis im Arbeitsaufwand bedeutet, die Belege abzufotografieren und per App zu laden anstelle sie, wie herkömmlich, im Schuhkarton zu sammeln und zum Steuerberatungsbüro zu tragen, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Wer profitiert?
Firmen, Unternehmen, Freiberufler/-innen und Privatpersonen mit Einkünften aus mehreren ganz unterschiedlichen Bereichen profitieren von der Steuerberatung online. Denn sie können gegenüber den herkömmlichen Steuerberatungsgesellschaften Geld sparen. Der Arbeitsaufwand mag sich auch verringern. Eher uninteressant sind die Angebote im Internet dagegen für Angestellte ohne Einkünfte aus anderen Quellen: Sie haben erstens eine relativ einfache Steuererklärung, die mithilfe von Software abgehandelt werden kann. Und zweitens können sie sich an die Lohnsteuervereine wenden, deren Beratungsangebote immer noch deutlich günstiger sind als die Angebote der Steuerberatung online.

Weiterführende Informationen:

7 Fragen und Antworten zum Thema Online-Steuerberatung

Für wen lohnt sich der Online Steuerberater?

Lohnsteuerverein oder Steuerberater?

%d Bloggern gefällt das: