Karrierewege im internationalen Mode-Management: Mit Praxisorientierung zum Traumjob

Bild 1

akz-o Der Arbeitsmarkt befindet sich in einem stetigen Wandel. Branchenübergreifend wird der Mangel an Fachkräften immer deutlicher und die Studierenden müssen zunehmend individuelle Merkmale im Lebenslauf vorweisen, um im Wettbewerb bestehen zu können und daraus hervorzustechen. Mittlerweile wird sogar im Ausland nach gut ausgebildeten Arbeitnehmern für Deutschland gesucht. Innerhalb der stark international ausgerichteten Modebranche spielen Praxiserfahrungen, Zusatzqualifikationen und Auslandsaufenthalte eine besonders wichtige Rolle. Doch können sämtliche genannten Anforderungen nachweislich erfüllt werden – beispielsweise werden im Rahmen eines Studiums hoch motivierte und praxisorientierte Nachwuchsführungskräfte hervorgebracht. Zusatzqualifikationen ebnen den Weg Ob Finanzierung, E-Commerce, Chemiefasern, Angewandte Produktbeurteilung, Visual Merchandising oder Marketing. Der Stundenplan an der LDT Nagold ist so vielseitig und anspruchsvoll wie die Modebranche und deren Jobs selber. Das Lehrangebot an der Fachakademie für Textil & Schuhe orientiert sich seit über 65 Jahren an den wachsenden Ansprüchen der Unternehmen. Mit großem Erfolg! Erste Einstiegschancen, zum Beispiel als Assistent im Einkauf, Vertrieb oder in der Beschaffung, als Junior Product oder Store Manager und im Bereich Personalmanagement, sind im Anschluss an das Studium die Regel. Häufig wird dann aus dem „Führungsnachwuchs“ nach wenigen Jahren die eigentliche „Führungskraft“. So wurde in den letzten Jahrzehnten eine Vielzahl von Führungspositionen von Absolventen der Nagolder Akademie besetzt. Jährlich sind es 600 Studierende, die sich in Klassenverbänden mit durchschnittlich 32 Anwärtern mit Fächern wie Handelscontrolling, Limitplanung und den „modischen Produkten“ intensiv beschäftigen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ldt.de. Alle Absolventen vereint das gleiche Ziel: eine Karriere im internationalen Fashion Business. Wer möchte nicht gern Vertriebsleiterin Womenswear oder Head of Visual Merchandising bei Hugo Boss, International Manager oder Social Media bei Wolford, Sales Area Manager bei Gant, Retail Partnership Coordinator bei Tommy Hilfiger oder Kreativ-Vorstand bei Marc O’Polo sein? Große Chancen für den Führungsnachwuchs Viele Absolventen hat das Examen in eine Spitzenposition katapultiert. Die Berufszweige reichen von Marketing, International Sales, Trendforschung und Design über Management bis hin zum Controlling. Exzellente Kontakte zur Wirtschaft sowie das praxisnahe, zeitlich konzentrierte Studium mit renommierten Dozenten haben den guten Ruf der in Europa bekannten Privatakademie gestärkt. „Die LDT Nagold bereitet ihre Absolventen äußerst umfassend auf eine Karriere in der Modewelt vor. Das warenkundliche Fachwissen als Handwerkszeug sowie die betriebswirtschaftlichen Grundlagen schaffen sehr gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Einstieg in Industrie und Handel. Neben der großen Fachkompetenz wird, weit über die Studienzeit hinaus, ein branchenspezifisches Netzwerk vermittelt“, urteilt Sabine Märtens, LDT-Absolventin und heutige Head of Sales Hugo Boss Women. Karl-Heinz Lauterbach, Managing Director Marc O‘ Polo Shoes, meint hierzu: „Das Studium hat mir nicht nur einen tollen Hintergrund für den späteren Berufseinstieg gegeben, sondern war auch für meine persönliche Entwicklung ein wichtiger Baustein. Die Kombination aus Theorie und Praxis hat eine solide Basis bereitet, die ich nicht missen möchte. Bewerbungen von Absolventen sind bei uns immer herzlich willkommen.“ Studienmöglichkeiten im In- und Ausland Das viersemestrige Vollzeitstudium an der LDT Nagold setzt eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie eine gewisse Berufserfahrung voraus und führt zum Abschluss als Textilbetriebswirt BTE (Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels). Das berufsintegrierende duale Studium unterteilt sich in Blockkurse über 12 Monate sowie in eine 18-monatige Praxisphase bei einem Partnerunternehmen wie Aigner, Hugo Boss, Birkenstock, Bogner, Brax, C&A, Cecil, Diesel, Escada, Gabor, Hess Natur, Galeria Kaufhof, Marc O‘ Polo, s. Oliver, Strellson, Puma. Die Firmen zahlen den Trainees eine monatliche Vergütung über die Gesamtdauer des Studiums und übernehmen einen festen Zuschuss zu den Studiengebühren in Höhe von mindestens 50 %. Vorausgesetzt wird das Abitur bzw. das Fachabitur oder die Fachhochschulreife. Absolventen können darüber hinaus durch ein Aufbaustudium einen akademischen Abschluss zum „Bachelor of Arts International Business oder Marketing“ an einer der Partnerhochschulen in Amsterdam, Dublin oder im entfernten Ausland wie den USA oder Indien erlangen. BU: Viele junge Menschen träumen von der großen Karriere im Mode-Management. Fotos: LDT/akz-o
AkZ: Beruf

%d Bloggern gefällt das: