Geldsorgen im Alter vermeiden

Man kann es nicht oft genug sagen: Die gesetzliche Rente kann nicht das leisten, was an finanziellen Mitteln nach dem Berufsleben notwendig ist.

Altersarmut

Coswig (ots) – Man kann es nicht oft genug sagen: Die gesetzliche Rente kann nicht das leisten, was an finanziellen Mitteln nach dem Berufsleben notwendig ist. Deshalb sollte sich jeder so früh wie möglich mit der Altersvorsorge beschäftigen, um Geldsorgen im Rentenalter zu vermeiden. Denn nur die private Zusatzrente, für die man selbst sorgen muss, kann ganz oder teilweise die finanzielle Lücke zwischen dem letzten Einkommen und der monatlichen Rentenzahlung schließen. Um eine fundierte Bewertung der jeweilig aktuellen Finanzsituation vornehmen zu können, bedarf es einer ausgewogenen Analyse der Ist- und Sollsituation als auch der Evaluierung von Maßnahmen und deren Umsetzung. Bei diesem oft schwierigen und zeitaufwendigen Prozedere helfen die Finanz- und Vorsorgespezialisten der Competent Investment Management GmbH aus Coswig in Sachsen in unbürokratischer aber zielorientierten Manier.

Der Weg zur passenden Altersvorsorge ist für viele lang und beschwerlich, was mehrere Gründe hat. Erstens unterschätzen viele die Notwendigkeit, sich rechtzeitig mit dem Thema zu beschäftigen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Zweitens fehlt es oft an den nötigen Informationen über die Vielfalt der unterschiedlichen Anlageformen und deren steuerlichen Vergünstigungen. Und Drittens schätzen viele Erwerbstätige die Laufzeit ihrer privaten Altersvorsorge falsch ein. Sie beginnen oft zu spät mit den finanziellen Rückstellungen, wodurch die Zusatz-Rente häufig zu klein ausfällt. Um diesem Dilemma zu entgehen, empfiehlt es sich, den Rat der Finanz-Experten einzuholen und mit deren Hilfe gemeinsam einen Vorsorgeplan zu erstellen.

Man unterscheidet in Deutschland drei verschiedene Säulen der finanziellen Altersvorsorge:

  1. “Basisvorsorge” – in Form der gesetzlichen Rente und den berufsständischen Versorgungswerken
  2. “Geförderte Vorsorge” – dazu zählen Betriebsrente und Riester-Verträge
  3. “Ungeförderte Vorsorge” – bestehend aus privaten Lebens- und Rentenversicherungen und Fondssparplänen.

Dieser Überblick trägt bereits dazu bei, dass die Betroffenen einen ersten Eindruck gewinnen können, wie die Grundvoraussetzungen ihrer zukünftigen finanziellen Situation nach dem Berufsleben aussehen. Nun ist es Aufgabe der Vorsorgespezialisten, die einzelnen Komponenten zu einem konzeptionellen Ganzen zusammenzufügen und eine Anlagestrategie zu entwickeln.

Competent Investment Management, gegründet vom erfahrenen Finanzprofi Sven Thieme, hilft allen Kunden mit einer fundierten Bestandsaufnahme, einen Überblick über die unterschiedlichen Vorsorgeformen zu bekommen und den richtigen Weg zur bedarfsgerechten und individuellen Zusatzrente einzuschlagen. Denn nur die strukturierte Beurteilung von Anspruch und finanzieller Möglichkeit des Kunden in Verbindung mit maßgeschneiderten Lösungskonzepten ermöglicht es, den richtigen Weg in eine sichere finanzielle Zukunft einzuschlagen. Diese Erkenntnis hat sich das sächsische Unternehmen zunutze gemacht, und betreut seit Jahren zufriedene Kunden aus ganz Deutschland bei allen wichtigen Fragen zur finanziellen Absicherung im Alter.

Original-Content von: Competent Investment Management GmbH, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: