Finanzbranche lockt mit den lukrativsten Gehältern in Deutschland

In Deutschland kommen die Topverdiener zu einem Großteil aus dem Finanzwesen. Das ergab jetzt eine Untersuchung des Gehaltsportals gehalt.de.

Lohn

In der Erhebung der „Top- und Flop-Berufe 2018“ wurde ermittelt, in welchen Branchen die höchsten beziehungsweise niedrigsten Gehälter gezahlt werden. Die lukrative Entlohnung der Beschäftigten in der Finanzwelt reflektiert laut dem Finanzdienstleister ascent AG aus Karlsruhe die hohe Leistungsorientierung der Branche.

Absolute Spitzenverdiener in Deutschland sind mit einem Jahresgehalt von 115.300 Euro die Oberärzte. Wer jedoch über keine medizinische Ausbildung verfügt, ist hinsichtlich der Verdienstaussichten in der Finanzwelt am besten aufgehoben: Bis auf die Ober- und Fachärzte wird die Top-10-Liste eindeutig von Berufen aus der Finanzbranche dominiert. So belegt das Einkommen eines Angestellten im Bereich „Mergers and Acquistions“ mit circa 99.600 Euro jährlich Platz zwei der deutschen Topverdiener, Beschäftigte im Fondsmanagement nehmen mit einem Jahreseinkommen von 83.600 Euro Platz drei der Spitzenverdiener ein – noch vor den Fachärzten. Insgesamt flossen in die Analyse des Gehaltsportals 21.846 Datensätze der vergangenen zwölf Monate von Fachkräften ohne Personalverantwortung ein.

Die Finanzbranche ist in der Erfahrung der Personalverantwortlichen der ascent AG ein Berufszweig, in dem individuelle Leistung in besonderem Maße finanziell honoriert wird. Auch die hauseigenen Vergütungsmodelle spiegeln direkt das persönliche Engagement der als selbstständige Unternehmer agierenden Finanzberater wider. Besonders bei leistungsorientierten und ehrgeizigen Bewerbern sind Jobs in diesem Bereich daher nach wie vor äußerst begehrt.

ascent AG auch auf kununu und Co. ein geschätzter Arbeitgeber

Über die letzten 28 Jahre hat sich der Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler aus Karlsruhe zu einem geschätzten Arbeitgeber der Branche entwickelt. Auch auf Jobportalen wie kununu.com beweist die ascent AG anhand der positiven Bewertungen von Mitarbeitern und Bewerbern und der hundertprozentigen Weiterempfehlungsrate regelmäßig ihren Status als Unternehmen mit aussichtsreichen Karrierechancen und positiver Arbeitsatmosphäre. Mit einem Wert von 4,27 von 5 Punkten zeigen sich die Mitarbeiter auch hinsichtlich des Gehalts und der Sozialleistungen überaus zufrieden.

Finanzielle Gleichstellung bei der ascent AG

Auch was das Thema Gleichberechtigung und insbesondere finanzielle Gleichstellung der Geschlechter angeht, ist die ascent AG durchaus ein Vorreiter in der Arbeitswelt. Während in Deutschland die Gehälter von Frauen durchschnittlich um 20 Prozent unter denen ihrer männlichen Arbeitskollegen liegen, belohnt das leistungsbezogene Vergütungsmodell des Finanzdienstleisters ausschließlich die individuelle Performance der Geschäftspartner. Nicht nur ein geschlechtsspezifisches Lohngefälle sucht man bei dem Karlsruher Unternehmen vergeblich, auch das hausinterne Weiterbildungsangebot fördert gezielt Mitarbeiter ausschließlich aufgrund ihres persönlichen Engagements. Sowohl weibliche als auch männliche ambitionierte Finanztalente finden in der ascent AG also sowohl hinsichtlich der Verdienstmöglichkeiten als auch der Karrierechancen einen attraktiven Arbeitgeber.

Weitere Informationen zum Thema Finanzkarriere finden sich auch auf www.ascentkarlsruhe.com.

%d Bloggern gefällt das: