Ethereum mit geringerer Marktkapitalisierung als Cardano

Wie aus einer neuen Infografik hervorgeht, sind 54,4 Prozent der Marktbeobachter* der Überzeugung, dass Cardano Ethereum in puncto Marktkapitalisierung überholen wird.

Ether

  • Ethereum (ETH) Marktkapitalisierung 423 % höher als bei Kryptowährung Cardano (ADA)
  • 54 % der Marktbeobachter der Auffassung, dass Cardano Ethereum überholen wird
  • Cardano mit 365-Tages-Preisanstieg von 3.102 %
  • Google-Trend: relatives Suchvolumen für Cardano im Vergleich zu Volumina für Bitcoin und Ethereum mit deutlichem Anstieg
  • Nur 4,45 % der Tweets zu Cardano in letzten 7 Tagen mit negativer Konnotation (Ethereum: 6,36 %)

Aktuell kommt Ethereum (ETH) auf eine Marktkapitalisierung von rund 439 Milliarden US-Dollar, wohingegen es im Falle von Cardano (ADA) 84 Milliarden Dollar sind. Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, sind allerdings 54,4 Prozent der Marktbeobachter* der Überzeugung, dass Cardano Ethereum in puncto Marktkapitalisierung überholen wird.

Cardano gehörte zuletzt zu den Trend-Kryptowährungen schlechthin: binnen der letzten 365 Tage kletterte der Kurs um fulminante 3.102 Prozent nach oben. Bei Bitcoin schlägt der Zugewinn im selben Zeitraum mit etwa 410 Prozent zu Buche, Ethereum kommt auf ein Plus von 1.078 Prozent. Insbesondere Kleinanleger scheinen dieser Tage verstärkt auf Cardano zu setzen.

Wie die Infografik aufzeigt, investieren 30,56 Prozent der eToro-Nutzer in Cardano, wohingegen der Anteil bei Ethereum 31,41 Prozent beträgt – die große Kluft bei der Marktkapitalisierung könnte auch beim Besitzanteil eine größere Kluft vermuten lassen. Bei den Unternehmen indes dominiert bei den Anwendungen jenseits von Investments nach wie vor Ethereum. Geht es nach Cardano-Gründer Charles Hoskinson, dann könnte sich dies jedoch bereits in Bälde ändern.

Google-Suchmaschinendaten zeigen zwar einerseits, dass nach wie vor mehr Interessierte nach „Ethereum“ und vor allen Dingen „Bitcoin“ suchen, als nach Cardano. Allerdings nahmen die Suchanfragen für die beiden wertvollsten Kryptowährungen zuletzt ab, wohingegen das relative Suchvolumen im Falle von Cardano deutlich anstieg. Einen deutlichen Anstieg gibt es indes auch bei den durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen: Dieses belief sich bei Cardano im Juli noch bei 1,5 Milliarden Dollar, wohingegen dieses im August im Mittel bereits bei 8 Milliarden Dollar lag.

Vergleicht man die Twitter-Beiträge zu Bitcoin, Ethereum und Cardano, dann spricht auch hier das Momentum am stärksten für letztgenannte Digitalwährung. Wie die Infografik aufzeigt, waren bei Cardano zuletzt 24,18 Prozent der Tweets mit positiver Konnotation, 71,36 Prozent neutral und lediglich 4,45 Prozent negativ. Zum Vergleich: bei Ethereum lag der Anteil der Beiträge mit negativem Unterton bei 6,36 Prozent.

 

Hier geht es zum ausführlichen Beitrag

Das könnte Dir auch gefallen: