Meilenstein: 69 Prozent der Bitcoins wurden seit mehr als einem Jahr nicht bewegt, großes Vertrauen erhöht Chance für neue Kursrallye.

Bitcoin

Nie gab es mehr Bitcoins, die seit mehr als einem Jahr nicht bewegt wurden. Dies spricht für ein großes Vertrauen der Anleger. Viele sind davon überzeugt, dass ein neues Allzeit-Hoch nur noch eine Frage der Zeit ist, wie aus einer neuen Handelskontor-Infografik hervorgeht.

Konkret wurden 69 Prozent der BTCs seit mehr als einem Jahr nicht transferiert. Von diesen wiederum ruhen 56 Prozent seit mindestens zwei Jahren. Die wachsende Inaktivität bei anhaltender oder steigender Nachfrage birgt das Potenzial für eine erneute Kursrallye, wie Marktbeobachter betonen.

Zahlreiche Analysten erwarten, dass die Kryptowährung mit der höchsten Marktkapitalisierung weiter im Preis steigt. So kommt die britische Großbank HSBC beispielsweise zu einer Bitcoin Prognose dergestalt, dass der Kurs noch in diesem Jahr auf 50.000 US-Dollar klettern könnte. Binnen des nächsten Jahres erwartet das Geldinstitut unterdessen, dass Anleger bis zu 120.000 US-Dollar bezahlen müssen, um einen einzigen Bitcoin zu erhalten.

Auch die Privatanleger kommen zu einer optimistischen Einschätzung. Knapp 4 von 5 US-Amerikaner erwarten in den nächsten Jahren ein neues Allzeit-Hoch für den Bitcoin.

Wohin die Reise geht, wird erst die Zeit zeigen. Doch bereits jetzt – BTC notiert noch weit entfernt vom Allzeit-Hoch – ist das Gros der Anleger im Plus. Wie die Infografik aufzeigt, befinden sich knapp 72 Prozent der BTC-Adressen im grünen Bereich, d.h., die Coins wurden zu einem Zeitpunkt gekauft, als der Preis noch niedriger notierte, als aktuell.

 

Hier geht es zum Artikel

 

Siehe auch  Tägliches Cardano-Handelsvolumen steigt binnen eines Monats um 433 Prozent

 

slot jepang