Viel Geld verdienen mit Bitcoin – ist das überhaupt noch möglich?

Nachdem der Kurs der beliebten Kryptowährung in den vergangenen Monaten nicht überzeugte, erholt er sich nun zusehends.

Bitcoin

Seit der Bitcoin im Jahre 2009 erstmalig auf der Bildfläche erschien, hat sein Kurs eine beispiellose Entwicklung hingelegt. Er hat zahlreiche Millionäre hervorgebracht, die sich um ihre Investition zu keinem Zeitpunkt sorgen mussten. Lag der Anfangskurs 2010 bei € 0,08 pro Bitcoin, so kostete ein Bitcoin am 31.07.2020 rund 9.150 Euro. Wer also im Jahr 2010 für nur 100 Euro Bitcoins erworben hatte und diese bis zu diesem Stichtag hielt, verfügte am 31.07.2020 über ein Vermögen vor Steuern von € 11.437.500. Kein Wunder also, dass der Bitcoin eine echte Goldgräberstimmung auslöste und nach und nach viele Investoren auf diesen Zug aufsprangen. Wie bei so vielen wirklich sensationellen Gelegenheiten erreichte auch der Bitcoin irgendwann ein Level, auf dem er sich hohen Schwankungen unterliegend einpendelte. Damit ist der ganz große Goldrausch vorbei und die Anfangsspannen werden wohl nie wieder erreicht werden können. Allerdings ist die Entwicklung des Bitcoins noch lange nicht beendet, und es werden weiterhin interessante Steigerungen seines Werts erwartet. Damit ist auch heute die Investition in Bitcoins ein hochinteressantes, wenn auch risikoreiches Investment und kann, geschicktes Handeln vorausgesetzt, dem Anleger hohe Gewinne bescheren.  So verwundert es wenig, dass die Erfolgsstories bis heute nicht abreißen und immer wieder von ausgesprochen beeindruckenden Vermögensentwicklungen berichtet wird. In der Folge interessieren sich immer mehr Anleger für diese Form, ihr Geld anzulegen.

Die Erfolgsgeschichten reißen bis heute nicht ab – während das Risiko steigt

Viele Anleger berichten von Gewinnen von mehr als eintausend Euro am Tag. Allerdings muss man hier davon ausgehen, dass es sich um Einzelgewinne und nicht unbedingt um eine langfristige und kontinuierliche Wertsteigerung handelt – zu groß sind die Schwankungen, denen der Bitcoin-Kurs unterworfen ist. Heute braucht es einen guten Instinkt für den richtigen Augenblick und einen langen Atem bei zwischenzeitlich auftretenden Kurseinbrüchen. Umso wertvoller ist eine Trading-Software wie Thema -bitqt-app.com/, die den Markt an 24 Stunden täglich und rund um das Jahr beobachtet und den Anleger effektiv dabei unterstützt, stets den perfekten Zeitpunkt für einen lukrativen Handel zu ermitteln. Die Handelssoftware ist für Mitglieder kostenlos und auch versteckte Kosten sucht der skeptische User vergeblich. Das eingezahlte und erwirtschaftete Geld können sich die Anleger selbstverständlich zu jeder Zeit und ohne jedwede Verzögerung auszahlen lassen.

Was bietet die BitQT-App?

Über die Handelsapp wird mit einer Gewinngenauigkeit von gut 99 Prozent  kommuniziert – was tatsächlich einen sagenhaften Wert darstellt, der mit dem allgemeinen Risiko in Bezug auf die Investition in Bitcoins in keiner Relation zu stehen scheint. Erreicht werden soll dieser Traumwert mithilfe von mit modernster Technik programmierten Algorithmen, wodurch die Software weitestgehend selbstständig zu arbeiten in der Lage ist. Sie erkennt Marktchancen einige Millisekunden vor ihrem tatsächlichen Eintreten, womit sie einen enormen Vorteil bietet. Die Software wurde sogar mit einem Preis der International Trading Association als beste App ihrer Art ausgezeichnet.

Die App kann Gewinne ohne großen Zeitaufwand ermöglichen

Um mit der BitQT-App große Gewinne generieren zu können, ist kein Vollzeit-Job notwendig. Eine oder zwei Stunden am Tag sind in der Regel ausreichend, um beständige Gewinne erzielen zu können. Da die App auf jedem – auch mobilen – Endgerät betrieben werden kann, ist es nicht nötig, sich über Stunden im Arbeitszimmer aufzuhalten. Vielmehr kann der Anleger den Sommer genießen und quasi in der Hängematte entspannend der App die Rahmenbedingungen nennen, zu denen von ihr ein Handel getätigt werden kann. Auf diese Weise bietet die Mitgliedschaft eine einzigartige Freiheit während aller Handelsaktivitäten. Nichtsdestotrotz sollte jeder Anleger sich des Risikos bewusst sein, der sich aus dem Handel mit Bitcoins ergibt. Der Bitcoin gilt als Hochrisikovariante unter den Investitionsmöglichkeiten und sollte deshalb stets ausschließlich mit Geld gehandelt werden, das notfalls auch über einen längeren Zeitraum verzichtbar ist. Zwar stehen die Zeichen des Bitcoins nach wie vor auf Wachstum. Jedoch zeigen die Kursverläufe gerade der jüngeren Vergangenheit auch Talfahrten, die Vermögen – zumindest kurzzeitig – zum Schmelzen gebracht haben. Die BitQT-App kann eine wertvolle Unterstützung zu einer optimierten Gewinnwahrscheinlichkeit sein, eine Garantie, diese auch tatsächlich zu erzielen, allerdings nicht. Davon abgesehen sollten die Erwartungen realistisch sein: Große Gewinnsprünge sind nicht zwangsläufig zu erwarten beziehungsweise relativieren sich durch die Kursschwankungen. Mit der nötigen Geduld und freiem Geld, auf das der Investor nicht angewiesen ist, lassen sich dennoch langfristig sehr gute Vermögensentwicklungen erzielen, da der Handel mit Bitcoins nach wie vor höchst lukrativ ist. Mit dem richtigen Gespür und der Unterstützung durch die Handels-Software kann es viel Spaß machen, dem eigenen Vermögen beim kontinuierlichen Wachstum quasi zusehen zu können.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten keine Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Das könnte Dir auch gefallen: