Immobilien-Leibrente: Wie sinnvoll ist das?

Rente

Für Wohneigentümer gibt es eine Möglichkeit, die monatlichen Einnahmen im Ruhestand zu steigern: die sogenannte Immobilien-Leibrente. Damit lässt sich das in den eigenen vier Wänden gebundene Vermögen nutzen, ohne dass der Alt-Eigentümer ausziehen muss. Wie das geht und…

Vererben ja, aber wichtiger ist, den Erben nicht zur Last zu fallen

Frankfurt (ots) – Ihr Geld für gute Zwecke zu spenden, statt es der eigenen Familie zu geben, kommt für 82 Prozent der Senioren in Deutschland nicht in Frage. Den Nachkommen etwas zu hinterlassen, ist den über 65-Jährigen ein…

Finanzieller Spielraum im Alter

Trotz Immobilieneigentum reicht das Geld oft nicht aus In der eigenen Immobilie wohnen bleiben, das wünschen sich mehr als neun von zehn Bundesbürgern über 65 Jahren. Denn hier fühlen sie sich geborgen und hier können sie selbstbestimmt leben….

Erbschaft: Ein Tabu-Thema in jeder dritten Familie

In 32 Prozent der deutschen Familien wird über das Thema Erbschaft nicht offen gesprochen. Auch über die finanzielle Situation ihrer Eltern im Rentenalter wissen viele Kinder zu wenig Bescheid. Rund dreißig Prozent der 35- bis 64-Jährigen haben keine…

Immobilienbesitzer im Alter: Wohlhabend und arm zugleich

Rund zwei Millionen deutsche Immobilienbesitzer über 65 Jahre haben monatlich weniger als 1.000 Euro zur Verfügung. Sie leben damit zwar in ihrem eigenen Heim, aber die Rente und das Ersparte reichen kaum zum Leben. Hinzu kommt: Oft stehen…