Nicht auf Sand gebaut: Auskunft über Bauunternehmer

Bild 1

akz-o Tausende Deutsche wollen ihn sich jedes Jahr erfüllen: den Traum vom eigenen Haus. Doch dieser Traum kann schnell zum Alptraum werden. Wenn der Bauunternehmer oder der Bauträger überraschend insolvent gehen, dann bleibt von der Wunschimmobilie oft nur eine Bauruine. Was die Wenigsten wissen: Die Wahl eines Bauunternehmers ist keine reine Glückssache. Denn seine Bonität kann vorab geprüft werden. Wenn Verbraucher vor einer größeren Investition stehen oder sich langfristig an einen Geschäftspartner binden, sollten sie Risiken so weit wie möglich ausschließen. Das heißt auch, sich vor Vertragsabschluss umfassend über den potentiellen Geschäftspartner zu informieren. Damit sich Verbraucher nicht auf Versprechen oder das eigene Bauchgefühl verlassen müssen, gibt es die Schufa-Unternehmensauskunft. Vorher wissen, mit wem man es zu tun hat Mit der Schufa-Unternehmensauskunft haben Privatpersonen die Möglichkeit, sich über die Bonität von Unternehmen zu informieren. „Das hilft nicht nur Häuslebauern bei der Kontrolle des Bauunternehmens, auch Berufseinsteiger und Bewerber können sich von ihrem zukünftigen Arbeitgeber ein Bild machen“, erklärt Frank Bartenschlager, Abteilungsleiter Privatkunden Dialog der Schufa Holding AG. Ein wesentliches Element der Unternehmensauskunft ist die 10-stufige Bonitätsskala. Diese erlaubt eine differenzierte Einstufung der Bonität des angefragten Unternehmens. Darüber hinaus enthält die Unternehmensauskunft Bilanz- und Insolvenzinformationen, Handelsregister- und Brancheninformationen sowie Angaben zu Umsatz, Anzahl der Mitarbeiter oder dem Stammkapital des potentiellen Geschäftspartners. Wichtige Ereignisse innerhalb des Unternehmens, zum Beispiel ein Wechsel in der Geschäftsführung, können rückwirkend bis zu 24 Monate verfolgt werden. Eine Investition, die sich lohnt Für die Unternehmensauskunft müssen sich Verbraucher zuerst unter www.schufa-unternehmensauskunft.de registrieren. Im persönlichen Online-Bereich können sie dann ein Unternehmen auswählen und eine Auskunft anfordern. Innerhalb von wenigen Minuten wird die Auskunft tagesaktuell erstellt, anschließend kann sie direkt als PDF heruntergeladen werden. Die Portalregistrierung sowie die Bestellung der Unternehmensauskunft sind kostenpflichtig. So wissen Verbraucher vorher, mit wem sie es zu tun haben, und bauen ihr Traumhaus nicht auf Sand. BU: Foto: Schufa Holding AG/akz-o
AkZ: Vorsorge

%d Bloggern gefällt das: