KfW Bankengruppe ordnet erstmals ihr gesamtes Neugeschäft den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN zu

Die KfW veröffentlicht erstmals detaillierte Informationen über den Beitrag, den die Förderbank und ihre Tochtergesellschaften mit ihren Finanzierungen zur Erreichung der UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung.

KfW Bankengruppe

Frankfurt am Main (ots)

  • Zuordnung ist Teil des Projekts “KfW Roadmap Sustainable Finance” zur strategischen Weiterentwicklung der KfW
  • Schafft Transparenz über KfW-Beiträge zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele
  • Methodik erlaubt künftig automatisiertes, jährliches Mapping der Neuzusagen auf die 17 Sustainable Development Goals (SDGs)

Die KfW veröffentlicht erstmals detaillierte Informationen über den Beitrag, den die Förderbank und ihre Tochtergesellschaften mit ihren Finanzierungen zur Erreichung der UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) leisten.

Die KfW ist den UN-Nachhaltigkeitszielen schon aus ihrem Förder- und Finanzierungsauftrag heraus verpflichtet. Um das jährliche Neugeschäft den 17 Zielen bzw. ihren 169 Unterzielen zuzuordnen, hat sie intern ein standardisiertes Verfahren entwickelt, das 1.500 Indikatoren berücksichtigt. Mit diesem systematischen Ansatz ist die KfW Vorreiter und macht ihren Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele sowohl auf Konzern- als auch auf Geschäftsfeldebene transparent. Die Methodik ermöglicht zudem ein automatisiertes, jährliches SDG-Mapping.

Die konzernweite Zuordnung zeigt, dass die 2018 neu zugesagten Finanzierungen alle 17 Ziele abdecken und damit den breiten gesetzlichen Auftrag der KfW widerspiegeln. Hierbei ergeben sich vier inhaltliche Schwerpunkte:

  • SDG 8 – Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum,
  • SDG 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz,
  • SDG 7 – Bezahlbare und saubere Energie,
  • SDG 11 – Nachhaltige Städte und Gemeinden.

“Die Ergebnisse des SDG-Mappings bestätigen die konsequente Ausrichtung der KfW Bankengruppe auf strategische Zukunftsthemen wie nachhaltige Wirtschaftsförderung, Klimaschutz und Stadtentwicklung. Als Förderbank ist es der KfW besonders wichtig, weltweit Perspektiven zur nachhaltigen Entwicklung zu bieten”, erklärt Dr. Günther Bräunig, Vorstandsvorsitzender der KfW Bankengruppe. “Damit gestaltet die KfW die notwendigen Veränderungen zu einem nachhaltigen Wirtschafts- und Finanzsystem aktiv mit”.

Im Rahmen der im Herbst 2018 beschlossenen “KfW Roadmap Sustainable Finance” will die KfW bis Mitte 2020 überprüfen, wie die Banksteuerung im Sinne der Nachhaltigkeit weiterentwickelt werden kann. Mit einem neuen Nachhaltigkeitsleitbild hatte die Förderbank bereits Anfang 2019 ein erstes Ergebnis ihrer “Roadmap” vorgestellt. Das erste SDG-Mapping bildet nun einen soliden Ausgangspunkt für ihre künftige Weiterentwicklung. Im Rahmen der “KfW Roadmap Sustainable Finance” werden im Weiteren geeignete Steuerungsmechanismen entwickelt.

Service: Das heute auf der Website veröffentlichte “SDG-Mapping der KfW” stellt nicht nur das Ergebnis auf Konzernebene dar, sondern auch das der einzelnen Geschäftsbereiche; darüber hinaus wird die entwickelte Methodik ausführlich erläutert:

www.kfw.de/sdgs

Hier finden Sie auch Links zu den Sustainable Development Goals (UN SDG) sowie zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie (Agenda 2030)

Original-Content von: KfW, übermittelt durch News aktuell

%d Bloggern gefällt das: