Einfach 375 Euro geschenkt bekommen – drei von vier Berufseinsteigern verschenken diese Möglichkeit jedes Jahr.

Potsdam (ots) – Einfach 375 Euro geschenkt bekommen – drei von vier Berufseinsteigern verschenken diese Möglichkeit jedes Jahr. Die überwiegende Mehrheit handelt dabei aus Unwissenheit. Mit der Wohn-Riester-Förderung unterstützt der Staat gerade junge Menschen beim Start in das Berufsleben mit einem zusätzlichen Bonus. Bereits junge Leuten profitieren vom Abschluss eines Bausparvertrags. Schon mit kleinen Sparbeiträgen können sie den Grundstein für ihre Zukunft legen, zum Beispiel für den Erwerb der ersten eigenen Wohnung. Entscheidend ist, dass überhaupt gespart wird.

Wer nicht älter als 25 Jahre ist und im ersten Ausbildungs- oder Berufsjahr einen Riester-Bausparvertrag abschließt, bekommt den Bonus für Berufseinsteiger in Höhe von 200 Euro und die Grundzulage von 175 Euro, wenn der Sockelbeitrag von 60 Euro eingezahlt wird. Die volle Grundzulage erhält ansonsten, wer vier Prozent des sozialversicherten Vorjahreseinkommens (einschließlich der Zulagen) einzahlt. Bei Berufseinsteigern gibt es noch kein Ausgangsgehalt und sie zahlen lediglich den Sockelbeitrag. In den Folgejahren können Berufsstarter auch ohne den einmaligen Bonus die günstige Förderung weiter nutzen. Ein Beispiel: Ein Auszubildender, der monatlich 700 Euro verdient, muss davon nur zehn Euro auf seinen Riester-Bausparvertrag einzahlen, um vom Staat Jahr für Jahr 175 Euro Zulage zu erhalten.

Ein Bausparvertrag lohnt sich für junge Erwachsene auch wegen der Förderungen, mit denen der Staat beim Eigenkapitalaufbau auf dem Weg in die eigenen vier Wände unterstützt. Dazu gehören beispielsweise die Wohnungsbauprämie (WoP) sowie die Arbeitnehmersparzulage.

Original-Content von: LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG, übermittelt durch news aktuell

Siehe auch  Hochwasserschäden nicht übereilt beheben

 

slot jepang