Zahl des Tages

Nur 15 Prozent der Deutschen glauben, dass die staatliche Kaufprämie den Absatz von Elektroautos ausreichend fördert

Führt der Umweltbonus für E-Autos wirklich zu mehr Nachfrage? Seit Anfang Juli 2016 können Käufer den staatlichen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro bei der Bundesregierung beantragen. Der Bonus wird dabei je zur Hälfte von Automobilherstellern und dem Bund getragen. Autokäufer sind von dieser Maßnahme bislang jedoch nur wenig überzeugt. So glauben nur 15 Prozent der Deutschen, dass die staatliche Kaufprämie den Absatz von Elektroautos genügend fördert. Das ergab eine repräsentativen forsa-Umfrage (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Bei der Berechnung des Versicherungsbeitrages hinsichtlich der Einstufung in die jeweilige Typklasse, ist der Elektroantrieb bereits berücksichtigt. Roman Wagner, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt, erklärt: „Typklassen gibt es für die Kfz-Haftpflicht und für die Voll- und die Teilkasko. Sie werden nach Schaden- und Unfallbilanzen für jedes in Deutschland zugelassene Automodell, so auch für E-Autos, berechnet. Ein unabhängiger Treuhänder überprüft die bisherigen Einstufungen jährlich. Dessen Einstufungsempfehlung folgen üblicherweise alle Kfz-Versicherer.“

Repräsentative Umfrage „Auto der Zukunft“ des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im Juli 2017 wurden in Deutschland 1.206 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt.

Quelle: www.cosmosdirekt.de/zdt-elektroautopraemie

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: