Wenn aus notwendiger Renovation individuelle Dekoration wird: Altmodisch war gestern

Bild 1

akz-o Unmoderne Fliesen, defekte Fugen oder extrem hohe Duschtassen – wer kennt diese Ärgernisse alter Bäder nicht? Glücklicherweise gibt es Mittel und Wege, solche Bereiche optisch und funktional aufzuwerten. Neuartige Wandverkleidungssysteme bieten eine schnelle und saubere Möglichkeit, aus jedem Bad eine individuelle sowie barrierefreie Wellnessoase zu machen. Neuartige Wandverkleidungsmaterialien (z. B. RenoDeco von HSK) bieten neben frischer Optik auch ideale Eigenschaften für mehr Hygiene im Bad – egal ob in der Dusche, hinter dem Waschtisch oder WC. Triste Wände können im Nu einen neuen Look, defekte Fugen oder fehlende Verfliesungen eine pflegeleichte Verkleidung erhalten. Nahezu jeder gerade Untergrund lässt sich mit solchen Systemen großflächig abdecken – ohne zeit- und kostenintensive Fliesenarbeiten. So verwandelt sich jedes in die Jahre gekommene Bad schnell in eine persönliche Wohlfühloase, ganz gleich ob natürliche Holzstrukturen, edle Steinflächen oder trendige Vintagematerialien gefallen. Der Clou: Selbst individuelle Motive sind machbar. Hindernisse raus – Lifestyle rein Großflächige, nur 3 mm starke Aluminiumverbund-Platten machen es möglich, dass selbst alte und defekte Duschbereiche oder hohe Wannen zu einladenden, barrierefreien Duschoasen werden. Das wasserfeste Plattenmaterial wird einfach auf den bestehenden Untergrund geklebt. Brüchige Fugen oder fehlende Fliesen werden einfach abgedeckt. Für eine saubere Verbindung zwischen den bis zu 1,5 m breiten Platten sorgen schlanke Alu-Profile. Praktisch: Schmutz und Kalk finden durch eine speziell entwickelte Oberflächenveredelung kaum Angriffsfläche, zur Reinigung reichen handelsübliche Pflegemittel und ein weiches Tuch. Mehr Infos zur schnellen und dekorativen Teilrenovierung des Badezimmers gibt es im Internet auf www.renodeco.de. BU: Wandverkleidungssysteme wie RenoDeco von HSK sind ideal für die Teilrenovierung des Badezimmers. Ob in der Dusche, hinter dem Waschtisch oder WC – das pflegeleichte Material macht es möglich. Foto: HSK Duschkabinenbau/akz-o
AkZ: Aktuelles

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: