Stabiles Wachstum bei der Edenred Gruppe

Stabiles Wachstum bei der Edenred Gruppe

Christian Aubry, Geschäftsführer von Edenred Deutschland (Bildquelle: @Edenred)

Die Edenred Gruppe hat ihr Jahresergebnis 2014 bekannt gegeben und kann damit das vergangene Jahr positiv abschließen: Alle bereinigten Kennzahlen verzeichnen eine nachhaltige Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Der Gesamtumsatz stieg um 8,3 Prozent, das operative Ergebnis (EBIT) um 14,4 Prozent und das Ausgabevolumen um 12 Prozent. Das zeigt: Die Wachstumsstrategie der Edenred Gruppe geht auf.

Edenred International konnte im Vergleich zum letzten Jahr seinen Umsatz um 8,3 Prozent (bereinigt) auf 1,034 Milliarden Euro steigern. Das operative Ergebnis (EBIT / ohne Finanzeinnahmen) lag bei 343 Millionen Euro und somit um 14,4 Prozent (bereinigt) höher als im Vorjahr. Auch die Finanzmittel aus dem operativen Geschäft (FFO) verzeichneten eine Steigerung um 15,1 Prozent (bereinigt) auf 261 Millionen Euro. Die empfohlene Dividende liegt stabil, aktuell bei 0,84 Euro je Aktie, und verzeichnet eine Gewinnausschüttungsquote von 97 Prozent.

Zum stabilen Wachstum der Edenred Gruppe trugen im letzten Jahr insbesondere drei wichtige Meilensteine bei, die eine Konsolidierung der Aktivitäten rund um die beiden Kern-Geschäftsfelder „Employee Benefits“ und „Expense Management“ forcierten:

– Solide Entwicklung des Geschäftsfelds „Employee Benefits“ aufgrund des Gewinns neuer Kunden, des Launches neuer Produkte und der positiven Auswirkungen neuer Gesetzgebungen

– Wachstumsbeschleunigung und internationaler Ausbau des Geschäftsbereichs „Expense Management“ durch einige Übernahmen und den Launch neuer Produkte

– Fortlaufende Weiterentwicklung der Produktpalette hin zu digitalen Angeboten, die 2014 bereits 62 Prozent des Ausgabevolumens ausmachten

Im Bereich „Expense Management“ soll bis 2017 ein Ausgabevolumen von über 30 Prozent erreicht werden. Darüber hinaus hat die Edenred Gruppe weitere Jahresziele für 2015 festgelegt:

– 8 bis 14 Prozent Wachstum des Ausgabevolumens

– Operativer Cashflow von mehr als 50 Prozent

– Mehr als 10 Prozent Wachstum der Finanzmittel aus dem operativen Geschäft (FFO)
Das Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst unter anderem staatlich geförderte Arbeitgeberzuwendungen in Form von Gutscheinen und Gutscheinkarten, zielgruppen- und branchenspezifische Incentive-Programme, Angebote rund um den Bereich „Expense Management“ sowie Lösungen für die Verteilung öffentlicher Gelder. Mit diesen Produkten hat sich Edenred zum Ziel gesetzt, die Effizienz von Institutionen und Unternehmen wie auch die Kaufkraft der Menschen zu steigern.

Auch in Deutschland gehört Edenred zu den führenden Anbietern von Gutscheinen und Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Das Unternehmen betreut hierzulande rund 6.000 Kunden, über 45.000 Akzeptanzstellen und mehr als 550.000 Nutzer der Gutscheinlösungen. An den Standorten München, Hamburg und Wiesbaden beschäftigt Edenred Deutschland rund 100 Mitarbeiter.

„Die positive Entwicklung der Edenred Gruppe spiegelt sich auch in Deutschland wider, wo wir an den Erfolg des Mutterkonzerns anknüpfen. Wir werden in diesem Jahr bei Edenred Deutschland die Digitalisierung unserer bestehenden Produkte weiter vorantreiben und in den nächsten Monaten neue Lösungen auf Kartenbasis auf den Markt bringen“, lautet der Ausblick, den Christian Aubry, Geschäftsführer von Edenred Deutschland, auf die anstehenden Vorhaben für 2015 gibt.
Edenred International

Edenred, Erfinder des Ticket Restaurant® und Weltmarktführer im Bereich Prepaid-Services für Unternehmen, entwickelt und verwaltet Lösungen, die die Effizienz der Organisationen und die Kaufkraft der Menschen steigern.

Das umfassende Leistungsspektrum stellt sicher, dass Zuwendungen einem bestimmten Zweck dienen. Zu den angebotenen Lösungen gehören:

– Vorteile für Mitarbeiter (Ticket Restaurant®, Ticket Alimentacion, Ticket CESU, Childcare Vouchers etc.)

– Kostenmanagement (Ticket Car, Ticket Clean Way, Repom etc.)

– Prämienlösungen und Incentives (Ticket Compliments, Ticket Kadeos etc.)

Das Unternehmen unterstützt auch öffentliche Leistungsträger bei der zielgerichteten Verteilung der Fördermittel.

Edenred ist an der Pariser Börse notiert. Mit knapp 660.000 Kunden in der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor, 1,4 Millionen Akzeptanzpartnern und 41 Millionen Nutzern beschäftigt das Unternehmen mehr als 6.000 Mitarbeiter in 42 Ländern. 2014 erwirtschaftete Edenred ein Ausgabenvolumen von 17,7 Milliarden Euro, beinahe 60 Prozent davon in Schwellenländern.

Ticket Restaurant® und alle Bezeichnungen für die von Edenred angebotenen Produkte und Dienstleistungen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum von Edenred.

www.edenred.com

Edenred Deutschland
Edenred ist in Deutschland der führende Anbieter von Gutscheinen und Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Die Lösungen lassen persönliche Anerkennung und gezielte Belohnung wie auch nachhaltige Bindung der jeweiligen Zielgruppe zu.

Das vielfältige Leistungsspektrum reicht dabei von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und Gutscheinkarten bis hin zu zielgruppen- und branchenspezifischen Incentivierungsmaßnahmen für Kunden und Vertriebspartner. Edenred betreut in Deutschland rund 6.000 Kunden, über 45.000 Akzeptanzstellen und mehr als 550.000 Nutzer mit seinen Produkten.

Das Unternehmen ist in Deutschland bereits seit 1974 vertreten. 2004 übernahm Christian Aubry die Geschäftsführung von Edenred Deutschland GmbH. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten München, Hamburg und Wiesbaden rund 100 Mitarbeiter aus neun verschiedenen Nationen. Die Führungspositionen sind zu 50 Prozent mit Frauen besetzt. Edenred Deutschland GmbH findet 2014 Aufnahme in die Top 100 besten Arbeitgeber Deutschlands. Ein jährlicher, bundesweiter Wettbewerb des Instituts Great Place to Work. Das Unternehmen ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.
www.edenred.de

Empfehlen Sie diese Meldung weiter!

Schreibe einen Kommentar

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter