Schindlerhof gewinnt Great Place To Work 2013 in der Kategorie I

Das Nürnberger Tagungshotel qualifiziert sich als Deutschlands Bester Arbeitgeber 2013 und gewinnt zudem den Sonderpreis “Wissen & Kompetenz. Inhaberin Nicole Kobjoll: “Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis.”

Schindlerhof gewinnt Great Place To Work 2013 in der Kategorie I

Nicole Kobjoll (links) mit den Verantwortlichen der Auszeichnung

Es ist eine Sensation für das Tagungshotel Schindlerhof Schindlerhof und die Freude kaum noch zu toppen. Gleich zwei Auszeichnungen des Great Place To Work – deutschlandweit die Nr. 1 – räumte das Nürnberger Hotel am gestrigen Abend in Berlin ab. Nicole Kobjoll – Inhaberin, Mitglied der Geschäftsleitung und seit 2011 Nachfolgerin von Klaus Kobjoll – “wir sind einfach nur happy und sehr stolz auf dieses Ergebnis” – nahm gemeinsam mit Elke Fischer, der Unternehmensführung zugehörig und verantwortlich für das Teambüro und das Qualitätsmanagement, die Ehrungen mit erkennbarer Freude entgegen. Denn nicht nur besetzt der Schindlerhof in der Kategorie 50 bis 499 Mitarbeiter den ersten Rang “Deutschlands beste Arbeitgeber 2013″, sondern er gewann zudem den Sonderpreis “Wissen & Kompetenz”, der sich in enger Zusammenarbeit an den Kriterien der INQA – Initiative Neue Qualität der Arbeit – orientierte.

Deutschlands Beste Arbeitgeber 2013 – Schindlerhof die Nr. 1 in der Kategorie I

Entscheidend für die Bewertung und Platzierung des Schindlerhofs mit seinen 72 Mitarbeitern als die Nr. 1 in der Kategorie I (50 bis 499 Mitarbeiter) auf der Hitliste “Deutschlands Beste Arbeitgeber” war eine anonyme Befragung der Mitarbeiter zu den Themen Glaubwürdigkeit, Respekt und Fairness des Managements, Identifikation mit der eigenen Tätigkeit und dem Arbeitgeber insgesamt sowie zur Qualität der Zusammenarbeit. Zusätzlich wurde ein “Culture-Audit” zu den Programmen und Maßnahmen der Unternehmen im Personalbereich durchgeführt. Alle Unternehmen mit Standort Deutschland ab 50 Mitarbeitern konnten an der Benchmark-Studie teilnehmen und sich um einen Platz auf der Liste der 100 besten Arbeitgeber bewerben. Insgesamt stellten sich in diesem Jahr über 500 Unternehmen aller Größenklassen, Branchen und Regionen dieser unabhängigen Untersuchung. Mehr als 100.000 Mitarbeiter beteiligten an der Befragung.

Sonderpreis “Kompetenz und Wissen”

Durchgeführt wurde der Wettbewerb “Deutschlands Beste Arbeitgeber” in diesem Jahr zum 11. Mal vom Great Place to Work Institute Deutschland. Der Schindlerhof beteiligte sich bereits zum fünften Mal. Die verliehenen Sonderpreise ergaben sich aus der Kooperation mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit. Das Motto dieser Initiative lautet “Zukunft sichern, Arbeit gestalten”. Und die entscheidende Frage dabei: Wie kann Arbeit für Unternehmen rentabel und für Beschäftigte gesund, motivierend und attraktiv gestaltet werden.

Der Schindlerhof gewann den Sonderpreis zum Thema “Kompetenz & Wissen” unter anderem wegen seiner Jahrzehnte langen Beschäftigung mit dem Thema Qualitätsmanagement, eines außergewöhnlichen Weiterbildungsangebots für Mitarbeiter und seiner innovativen Mitarbeiter App. Weitere Sonderpreise wurden neben “Kompetenz und Wissen” auch in drei anderen Themenfeldern vergeben: Personalführung, Gesundheit, Chancengleichheit & Diversity.

Die Studien zur Qualität und Attraktivität von Arbeitgebern werden europaweit derzeit in 19 Ländern durchgeführt. Alle 100 deutschen Gewinner qualifizierten sich damit automatisch auch für den europäischen Wettbewerb “100 Best Work Places in Europe 2013″, der Mitte dieses Jahres mit der Bekanntgabe der Sieger seinen Höhepunkt in Dublin findet. Der weltweit größte Arbeitgeber-Wettbewerb geht ursprünglich auf eine Initiative der EU-Kommission zurück.

Gesamtsieger aller Größenordnungen waren in diesem Jahr neben dem Nürnberger Tagungshotel Schindlerhof in der kleinsten Größenklasse I (50 bis 499 Mitarbeiter) der Netzwerkspeicher-Spezialist NetApp Deutschland aus dem oberbayrischen Kirchheim (Kategorie 500-1.999 Beschäftigte), die deutsche Niederlassung des Softwarekonzerns Microsoft aus Unterschleißheim bei München (Kategorie 2.000-4.999 Beschäftigte) und die Techniker Krankenkasse (Größenklasse III – über 5000 Mitarbeiter).

Frank Hauser, Geschäftsführer des Great Place To Work Institute Deutschland, fasste die Auszeichnung anlässlich der Verleihung zusammen: “Sie steht für eine Arbeitsplatzkultur, die in besonderer Weise von Vertrauen, Stolz und Teamgeist geprägt ist.”

Bildunterschrift: Anlässlich der Auszeichnung des Schindlerhofs mit dem Sonderpreis “Wissen & Kompetenz” von links nach rechts: Raimund Becker, Mitglied des Vorstands Bundesagentur für Arbeit, Nicole Kobjoll, Elke Fischer, Thomas Sattelberger, Themenbotschafter der Initiative Neue Qualität der Arbeit, und Frank Hauser, Geschäftsführer Great Place To Work Institute Deutschland.

Bildrechte: Great Place to Work

1984 wurde es als traditioneller Landgasthof von den Kobjolls eröffnet, heute – im 28. Jahr seines Bestehens – stellt sich das Hotel Schindlerhof als ein unternehmerisches Kleinod dar, das sich in der deutschen Privathotellerie-Szene wahrlich nicht verstecken muss. Denn Klaus Kobjoll, Inhaber und Geschäftsführender Gesellschafter dieses Hotels am Rande eines Vororts von Nürnberg, und seine Frau Renate mit Tochter Nicole haben im Laufe von fast drei Jahrzehnten mit viel Ideenreichtum und hochgradigem Engagement eine Entwicklung vorangetrieben, die den Schindlerhof zu einem der bekanntesten und vor allem beliebtesten Tagungshotels in Deutschland machte.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: