Risikolebensversicherung – was muss man beachten?

Eine Risikolebensversicherung ist der optimale Schutz für Angehörige

Gehaltserhöhung-selbst gemachtStirbt der Hauptverdiener einer Familie bedeutet das für die Angehörigen neben der Trauer eventuell auch eine finanzielle Notlage. Dies kann man vermeiden, wenn man sich für eine gute Risikolebensversicherung entscheidet.

Eine Risikolebensversicherung wird, im Gegensatz zu einer Kapital bildenden Lebensversicherung, nur im Todesfall des Versicherten ausgezahlt.

Verschiedene Arten der Risikolebensversicherung stehen zur Verfügung

Die so genannte fallende Risikolebensversicherung eignet sich besonders dafür, um einen sehr hohen Kredit mit abzusichern . Die Versicherungssumme wird dann während der Laufzeit eines Darlehens entsprechend der Tilgung immer geringer.

Die verbundende Risikolebensversicherung wird von zwei oder mehreren Personen abgeschlossen. Sie ist nicht nur günstiger als ein Versicherungsvertrag für eine Einzelperson, sondern ist die optimale Lösung für Paare oder Geschäftspartner. Stirbt einer der beiden Versicherten wird dem anderen die Versicherungssumme ausgezahlt.

In welcher Höhe eine Risikolebensversicherung abgeschlossen werden soll hängt ganz von den persönlichen Bedürfnissen ab. Faustregel ist, dass sie etwa drei bis fünf Jahresbruttoeinkommen des Versicherungsnehmers entsprechen soll.

Auch über die Laufzeit sollte man sich Gedanken machen. Hier gilt, dass man eine Risikolebensversicherung auf jeden Fall für lang genug abschließen soll. Hat man zum Beispiel Kinder sollte sie zum Beispiel auf jeden Fall bis zum Ende ihrer Ausbildung abgeschlossen werden.

Was gilt es sonst noch zu beachten?

Vor Abschluss des Vertrages eine Risikolebensversicherung müssen Fragen zur Gesundheit des Versicherungsnehmers beantwortet werden. Diese sollten der Wahrheit entsprechend beantwortet werden. Stellt sich heraus, dass man inkorrekte Angaben gemacht hat kann das bedeuten, dass womöglich im Todesfall Zahlungen an die Angehörigen verweigert werden. Die Beiträge werden entsprechend dieser Antworten berechnet. So werden riskante Sportarten, gefährliche Freizeitbeschäftigungen oder ob man Raucher ist einen Einfluss darauf haben.

Sollte der Versicherungsnehmer freiwillig aus dem Leben scheiden kann es sein, dass das Versicherungsunternehmen nicht zahlt, es sei denn der Vertrag läuft schon mindestens drei Jahre lang.

Bevor man eine Risikolebensversicherung abschließen ist es empfehlenswert, vorab mehrere Versicherungsunternehmen miteinander zu vergleichen. Das kann man auf einer guten Preisvergleichs Website wie zum Beispiel www.whichwaytopay.de einfach und bequem. Hier kann man auch seine Beiträge und die Versicherungssumme genau berechnen und dann sehr bequem online seine Risikolebensversicherung beantragen.

Which Way To Pay bietet neutrale Informationen, Vergleiche und Bewertungen zu Finanzprodukten, wie Währungen, Kreditkarten, Kredite, Schuldenmanagement, Versicherungen und zu Vielem mehr.
Darüber hinaus stellt die Website themenbezogene Nachrichten bereit, sowie allgemeine Artikel mit Ratschlägen, die dazu dienen, den Leser sowohl über die Finanzwelt und Weltwirtschaft auf dem Laufenden zu halten, als auch grundlegende Tipps in Sachen Geld anzubieten.
Diese Artikel werden regelmäßig von Lokalredakteuren und -autoren geschrieben.
Viele zusätzliche Tools und Angaben stehen kostenlos zur Verfügung; dazu gehören Währungstabellen und -rechner, Devisenberichte direkt von den Top Maklern der City, Updates von der Börse und vieles mehr.
Which Way To Pay bietet Besuchern der Website einen objektiven Vergleich von verschiedenen Finanzprodukten. Die Besprechungen und das Bewertungssystem beabsichtigen ebenfalls, dem Verbraucher einen ausgewogenen Überblick auf jedes Produkt zu bieten – sie werden von unabhängigen angestellten und freien Autoren verfasst.

Kontakt:
Which Way To Pay
Mark Maffia
Leopoldstr.244
80807 München
0800 183 0883
info@whichwaytopay.de
http://www.whichwaytopay.de

Kostenlose PR – Das Freie Presseportal – kostenloser Presseservice » Wirtschaft, Finanzen, Banken, Handel und Versicherungen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: