Finanzcheck 2012: Tarife vergleichen und fast 4.000 Euro sparen

Versicherungen, Strom-, Gas-, DSL- und Mobilfunkanbieter vergleichen, Anbieter wechseln und Sparpotentiale nutzen(ddp direct) Durch einen Finanzcheck zum Jahreswechsel sparen Familien bis zu 3.972 Euro und Singles bis zu 3.085 Euro. Möglich wird dies durch Tarifvergleiche und Anbieterwechsel bei den wichtigsten Versicherungen und Tarifen für Strom, Gas, DSL und Mobilfunk. Neben der Ersparnis, verbessern Verbraucher in der Regel durch einen Wechsel auch die Tarifleistungen.

CHECK24.de hat die Sparmöglichkeiten in diesen Bereichen analysiert und die wichtigsten Informationen zusammengefasst.*

Eine private Haftpflichtversicherung (PHV) reguliert Schäden, die der Versicherte Dritten zufügt. Leistungsstarke Tarife gibt es für Singles bereits ab 40 Euro, für Familien ab 50 Euro im Jahr. Im Vergleich zum teuersten Anbieter sparen Singles jährlich über 120 Euro, Familien maximal 130 Euro. Volljährige Kinder sind im Familientarif mitversichert, solange sie unverheiratet sind und sich in Ausbildung oder Studium befinden.

Mehr lesen

Unabhängige Vermögensverwalter blicken überwiegend optimistisch ins Börsenjahr 2013

Umfrage der DAB bank: Mehrheit der Befragten erwartet Steigerung beim DAX / 37 Prozent rechnen mit Goldpreis über 2000 Dollar pro Feinunze

(ddp direct) München, 27. Dezember 2012. Die überwiegende Mehrheit der unabhängigen Vermögensverwalter hat eine optimistische Erwartung für das neue Börsenjahr. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, welche die DAB bank im Dezember 2012 unter rund 50 Finanzexperten durchführte.

69 Prozent der befragten Vermögensverwalter prognostizieren ein Kursplus des DAX bis Ende 2013. Etwa die Hälfte aller Befragten rechnet mit einer Zunahme auf 8000 Punkte oder mehr.

Mehr lesen

Unternehmer und Ruhestand?

Irgendwann trifft es jeden, egal, ob Unternehmer oder Arbeitnehmer: Der Ruhestand steht vor der Tür. Wie gelingt der Übergang vom Erwerbsleben in einen erfüllten Ruhestand am besten?

Heilbronn, Dezember 2012. Für jeden Unternehmer stellt sich irgendwann im Laufe seines Erwerbslebens die Frage nach der Unternehmensnachfolge und dem eigenen Ruhestand. Interessanterweise ist es in der Praxis so, dass Betriebsinhaber diese Frage gerne vor sich her schieben. Oftmals rührt sie an Emotionen und löst in manchen Fällen auch konkrete Ängste aus. Die Auseinandersetzung mit dem Ende der Erwerbstätigkeit und dem „Danach“ fällt nicht leicht.

Mehr lesen

payleven lässt Gastronomen einfach Kartenzahlung akzeptieren

Payleven_2-300x200Kennen Sie das auch? Man sitzt gemütlich im Café, hat die Zeit völlig vergessen und muss zügig zum nächsten Termin. Doch leider reicht das übrige Kleingeld nicht mehr für den Cappuccino, den man vorher in aller Ruhe getrunken hat. Dann teilt einemdie freundliche Bedienung auch noch mit, dass Kartenzahlung leider nicht akzeptiert wird. Schade! Da ist es auch schon vorbei mit der Gemütlichkeit. Nun bleibt nur noch übrig, sich vom Nachbarn einen Euro zu leihen (peinlich!) oder zum nächsten Bankautomaten zu hetzen. Das muss doch nicht sein! Da verwundert es auch nicht, dass laut einer aktuellen Studie zum Thema Bargeld fast die Hälfte der Deutschen verärgert reagiert, wenn sie nicht mit Karte bezahlen können.
payleven möchte diesem Übel ein Ende bereiten. Die transparente und unkomplizierte Kostenstruktur ermöglicht es nun auch kleinen Gastronomen Kartenzahlung zu akzeptieren. Die sonst übliche Grundgebühr entfällt und der Gastronom bezahlt nur noch für Transaktionen, die tatsächlich entstehen.

Mehr lesen

VDM hält über Entwicklungen in der Musikbranche auf dem Laufenden

Der Verband Deutscher Musikschaffender informiert ständig über neue Trends, die aktuelle Gesetzeslage und mehr.

„Im Musikbusiness tut sich was – und zwar immer“, beschreibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender (www.VDMplus.de). Für die Kreativen sei es wichtig, über aktuelle Trends informiert zu sein: „Der Musikgeschmack, das Konsumverhalten, die Zielgruppen, die Vermarktungsmöglichkeiten und vieles mehr sind permanent in Bewegung. Hinzu kommt, dass die Möglichkeiten, Musikwerke zu schaffen, sich auch ständig verändern. Nur wer wirklich auf der Höhe der Zeit ist, kann auch Erfolg haben“, führt der erfahrene Branchenexperte Quirini aus.

Mehr lesen

WGF Interessengemeinschaft der Anleger will zusätzliche Kontrolle im Insolvenzverfahren

Hilfe für WGF Anleger.

Anlegern, die in WGF Finanzprodukte investierten, stehen im kommenden Insolvenzverfahren Rechte zu. Interessengemeinschaft will Einfluss auf Insolvenzverfahren nehmen, um mehr Kontrolle zu erreichen.

Wie geht es jetzt weiter? Ist mein Geld weg? Es ist vor allem diese Frage, die die Anleger der WGF Hypothekenanleihen und WGF Genussscheine in der Vorweihnachtszeit beschäftigen. Die Insolvenzanmeldung lässt viele Anleger ratlos zurück. Doch so viele Fragen auch momentan noch offen sind – die Anleger sollte jetzt kühlen Kopf bewahren.

Mehr lesen

SAM AG – Wer spielt welche Schlüsselrolle?

Berlin – Die Kunden der SAM AG befürchten nun zu Recht, dass ihre Gelder bedroht sind. Viele Kunden der SAM AG stellen sich nun die Frage, weshalb eine rechtliche Vertretung neben dem ohnehin durchzuführenden Liquidationsverfahren notwendig ist. Die Gerüchteküche brodelt und behauptet: „Als die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Thomas Schulte & Partner auf einmal auf den Plan trat, um wohl zahlungskräftige Mandanten zu Schadenersatzklagen gegen die SAM AG und das verantwortliche Management zu gewinnen, der eigentliche Profiteur hinter der SAM AG-Abwicklung, Florian Fritsch von FG.de, stünde dahinter. Belegbar war das erst mal nicht.“

Mehr lesen


  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter