Oliver Schulz übernimmt Geschäftsführung bei SWORN Capital

– SWORN-Gründer leitet die Geschäfte des Emissionshauses
– SWORN-Partner Stefan Winter konzentriert sich künftig verstärkt auf den Vertrieb und baut ihn weiter aus
– Personelle Veränderungen tragen den veränderten gesetzlichen Regelungen RechnungSeit dem 1. Januar 2013 ist Oliver Schulz neuer Geschäftsführer des Emissionshauses SWORN Capital GmbH. Schulz übernimmt die Position von seinem Partner Stefan Winter, der sich verstärkt auf den Vertrieb der Beteiligungsangebote konzentrieren wird.

„Oliver Schulz ist der Gründer von SWORN und hat vor einigen Jahren die Assetklasse Mobilfunkinfrastruktur in den deutschen Markt eingeführt und etabliert. Zudem verfügt er über langjährige Erfahrung in der Unternehmenssteuerung sowie im Finanzwesen. Wir freuen uns daher sehr, dass Herr Schulz nun neben seinen internationalen Aufgaben für SWORN die Leitung des Emissionshauses übernimmt und das Geschäft weiter ausbaut“, sagt Stefan Winter, der bislang die Position des Geschäftsführers der SWORN Capital bekleidete. „Durch diesen Schritt kann SWORN Capital direkt auf seine langjährige Erfahrung und Expertise zugreifen.“

Schulz initiiert und begleitet bereits seit 2008 als Unternehmer Investitionen in den nordamerikanischen Markt für Mobilfunkmasten. 2009 ging er als Präsident und Vorstandsmitglied zu einem mittelständischen privaten Mobilfunkmastbetreiber, den er gemeinsam mit Daniel Ryan weiterentwickelte. Zuvor war er Mitglied des Konzernvorstands der IDEAL Gruppe. In seiner bisherigen beruflichen Laufbahn hat Oliver Schulz für 1.200 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von rund 80 Millionen Euro Verantwortung getragen.

Stefan Winter wird sich künftig verstärkt auf seine Tätigkeiten als Geschäftsführer der SWORN Investment GmbH konzentrieren und dort den Vertrieb ausbauen und vorantreiben. Im vergangenen Jahr habe SWORN Erfolge beim Aufbau des Vertriebsnetzes erzielt und plane für 2013 neben neuen Produkten zahlreiche Veranstaltungen und Schulungen für Berater. „2012 lag der Fokus klar auf der Schaffung belastbarer Strukturen mit Blick auf die AIFM-Richtlinie und auf dem Ausbau des internationalen Geschäfts von SWORN. Diese Vorarbeit werden wir jetzt professionell nutzen. Da Oliver Schulz nun das Emissionshausgeschäft verantwortet, steht mehr Zeit für das Vertriebssegment zur Verfügung, so dass SWORN auch in Zukunft die sehr gute Qualität der Produkte und der Betreuung der Berater sicherstellen kann“, erläutert Winter.

Mit dem Wechsel in der Geschäftsführung trägt SWORN auch den veränderten gesetzlichen Regelungen Rechnung. Zum einen habe sich mit dem neu geschaffenen § 34f der Vertrieb geschlossener Fonds grundlegend verändert. Die Ressourcen für den größeren zeitlichen Aufwand seien durch die personellen Veränderungen geschaffen worden. Zum anderen stelle das AIFM-Umsetzungsgesetz höhere Anforderungen an die Emissionshäuser und das Management. SWORN Capital sehe sich nicht zuletzt durch den Wechsel von Oliver Schulz in die Geschäftsführung des Emissionshauses bei der verbesserten Regulierung des „grauen Kapitalmarktes“ gut aufgestellt.

Jahresauftaktveranstaltungen für Berater finden deutschlandweit zu den folgenden Terminen statt:

28. Januar 2013: Dortmund
31. Januar 2013: München
4. Februar 2013: Stuttgart
6. Februar 2013: Frankfurt/Main
7. Februar 2013: Köln
11. Februar 2013: Hannover
12. Februar 2013: Hamburg

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sworn.com.

Kontakt:

PR-Gateway

%d Bloggern gefällt das: