Offene Immobilienfonds

Anteil an Hotelimmobilien steigt

Offene Immobilienfonds

Immer mehr Hotelimmobilien ergänzen die Bestände von Offenen Immobilienfonds. Keine Wunder, sie bieten ein attraktives Verhältnis der erwarteten Rendite zum Risiko – was schließlich auch für Anleger interessant ist.

Mehr und mehr steigen Offene Immobilienfonds in der Gunst der Anleger. Gute Ertragschancen gepaart mit überschaubaren Risiken machen sie zu beliebten Geldanlagen. Doch wenn auch die Bautätigkeit in den Metropolen weltweit rege ist – in einem immer stärkeren Wettbewerb ist die Suche nach geeigneten Anlageobjekten für die Manager solcher Fonds eine Herausforderung. „Eine Möglichkeit für diese Fondsmanager ist es, den Objektbestand im Hinblick auf die Nutzungsarten vielfältiger aufzustellen“, sagt Andreas Schönheim, Berater bei der Rüsselsheimer Volksbank. Und so werden Hotelimmobilien als Objekte mit einem attraktiven Verhältnis der erwarteten Rendite zum Risiko zunehmend interessanter. Allein in Deutschland betrug das Marktvolumen an investmentrelevanten Hotels laut dem Analyseunternehmen bulwiengesa im Jahr 2016 mehr als 51 Milliarden Euro. Dabei wurde mit rund 5,2 Milliarden Euro ein neuer Rekordwert bei Hoteltransaktionen erzielt. „Das Transaktionsvolumen wächst noch schneller als der Markt – ein Zeichen dafür, dass das Interesse an der Anlageklasse Hotels bei Investoren zunimmt“, kommentiert A. Schönheim.

Auch die Entwicklung des Investitionsvolumens der deutschen Offenen Immobilienfonds in den letzten Jahren bestätigt diese Tendenz. So sinke etwa der Anteil an Büroimmobilien, ist einer Pressemeldung der Rating- Agentur Scope vom 31. Mai 2017 zu entnehmen. Eine gegenteilige Entwicklung zeigten dagegen Hotelimmobilien, deren Anteil am gesamten Investitionsvolumen sich mit rund drei Prozent in 2014 auf 15 Prozent in 2016 verfünffacht habe.

Ausgezeichnete Hotels

„Auch Union Investment investiert seit einiger Zeit erfolgreich in das Segment Hotels“, sagt A. Schönheim weiter. Insgesamt umfasse das Hotelportfolio des genossenschaftlichen Fondspartners derzeit 52 Objekte mit einem Wert von 3,3 Milliarden Euro. „Mit stets interessanten Hotelankäufen gehört Union Investment zu den großen europäischen Investoren in diesem Segment.“ Im vergangenen Jahr hinzugekommen sei beispielsweise das Courtyard by Marriott World Trade Center in New York City. Es befindet sich in einer sehr guten Lage, in Manhattans Finanzdistrikt, in unmittelbarer Nähe zum World Trade Center-Komplex und dem Memorial „Ground Zero“ sowie zur neuen Westfield Shopping Mall. Dieses Hotelobjekt wurde jüngst in den USA mit dem begehrten ALIS Award in der Kategorie „Beste Projektentwicklung 2016“ ausgezeichnet; was wiederum für die Qualität des Offenen Immobilienfonds UniImmo: Global spricht, in dessen Bestand sich dieses Hotel befindet. A. Schönheim weist darauf hin, dass gerade bei Offenen Immobilienfonds auch Ratings eine gute Orientierung über die Qualität geben können. „So geht beispielsweise aus dem am 20. Juni 2017 veröffentlichten Scope-Rating hervor, dass die Offenen Immobilienfonds unseres Fondspartners weiterhin zu den besten am Markt zählen“, sagt er/sie. Beispielsweise haben die Finanzexperten UniImmo: Global auf die sehr gute Note „a+“ heraufgestuft.

Den Grund dafür sehen die Analysten darin, dass die Objekte des weltweit investierten Fonds nun noch besser auf unterschiedliche Regionen verteilt sind. Auch dem Immobilienbereich als Ganzes bescheinigte Scope wie in den Vorjahren eine hervorragende Leistung. Die Experten lobten etwa die führende Rolle von Union Investment bei der Weiterentwicklung von Nachhaltigkeitsstandards. Ebenso erwähnt wurde der hohe Kenntnisstand bei der Betreuung von Gebäuden unterschiedliche Nutzungsarten. „Interessenten können sich zum aktuellen Marktumfeld, zu Ratings und zu interessanten Immobilienobjekten aus dem Hotelbereich bei der Rüsselsheimer Volksbank informieren“, bietet A. Schönheim an.

Die Rüsselsheimer Volksbank ist Ihr kompetenter Finanzdienstleister in Rüsselsheim. Sie unterstützt ihre Kunden mit einem individuell auf sie ausgerichteten Finanzplan bei der Erreichung von finanziellen Wünschen und Zielen. Der persönliche Kontakt zum Kunden steht stets im Vordergrund. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

%d Bloggern gefällt das: