Niedrige Zinssätze locken Anleger

Hand-hält-GeldfächerIn Zeiten niedriger Zinssätze, die bei der Aufnahme eines Darlehns durchaus willkommen sind, muss bei den Anlagemöglichkeiten etwas genauer hingesehen werden. Wer möchte schon, dass die Gewinne so niedrig ausfallen, dass sie von der Inflation „aufgefressen“ werden? Andererseits möchte man, sofern man sich nicht in der komfortablen Lage befindet, in risikoreiche und risikoarme Anlageformen splitten zu können, möglichst kein Risiko mit seinem Ersparten eingehen, womit die Sicherheit im Vordergrund der Überlegungen steht.

Auch im Internet lassen sich viele interessante Anlage-Angebote finden. Zahlreiche Banken vor Ort sind hier mittlerweile sehr gut aufgestellt, darüber hinaus haben sich weitere Banken nahezu ausschließlich mit Internet-Aktivitäten aufgestellt. Für die Kunden bedeutet das einerseits große Flexibilität und eine gute Vergleichbarkeit, andererseits stehen sie naturgemäß Banken, die sie nicht aus ihrem täglichen Umfeld kennen, skeptischer gegenüber. Die Frage, ob diese auf das Internetgeschäft spezialisierten Banken, wie MoneYou oder C&A Money, ebenso sicher wie die „klassischen“ Banken sind, steht im Raum. Erfahrungen anderer Anleger sind hier gefragt und äußerst wertvoll. C&A Money Erfahrungen können hier den Interessenten die gesuchten Eindrücke liefern. Einerseits berichten Anleger über ihre Erfahrungen, andererseits finden sich aber auch eventuelle Probleme sowie die reinen Fakten, wie Zinssätze, Mindesteinlagen und Laufzeiten. Dasselbe gilt für MoneyYou Erfahrungen, über die man sich auf der Webseite ebenfalls umfassend informieren kann.

Die Betreiber der Webseite haben es sich auf die Fahnen geschrieben, für Konsumenten und Anleger Transparenz zu schaffen, sowohl hinsichtlich benötigter Kredite als auch in Bezug auf Tagesgelder und Festgelder. Dabei werden von der Redaktion sämtliche Quellen, die das Internet bietet, genutzt und stochastisch ausgewertet. Diese Quellen werden einzeln aufgeführt, damit die Anleger diese nachvollziehen und gegebenenfalls kontrollieren können. Auch Kundenmeinungen fließen als Teil des Bewertungssystems in das Ergebnis ein. Auf diese Weise wird ein umfassendes Bild für das jeweilige Institut geschaffen, welches dem Anleger eine bestmögliche rationale Entscheidung ermöglicht.

%d Bloggern gefällt das: