Netto-Prinzip VDH für die Vermögensverwaltung

Neue Vermögen und VDH vereinbaren Zusammenarbeit

VDHAmberg/Traunstein, 05.Februar 2013 – Der Verbund Deutscher Honorarberater (VDH GmbH) und die Neue Vermögen AG in Traunstein haben eine Kooperation im Bereich der standardisierten Vermögensverwaltung auf Basis vermögensverwaltender Fonds vereinbart. Kern der Kooperation ist die Vermögensverwaltung „Elite Team“. Die neue Zusammenarbeit ermöglicht den angeschlossenen Honorarberatern (VDH) auf ein mehrfach ausgezeichnetes Konzept im Bereich der vermögensverwaltenden Fonds zurückzugreifen.

Exklusivität für Honorarberater VDH plus Konditionen auf institutionellem Niveau

Die Kooperation sieht vor, dass die Partner des VDH exklusive Honorarberater-Konditionen nutzen können. Die Lösung wird unter dem Namen „Elite-Team Netto-Prinzip VDH®“ angeboten. Dabei fallen bei der standardisierten Vermögensverwaltung keine Einrichtungsgebühren/Provisionen an. Für die eingesetzten Zielfonds werden 100% der Bestandspflegeprovisionen, die die depotführende Bank selbst erhält, vollständig erstattet. Die Gebühren für Bank und Vermögensverwaltung betragen nur 0,15% pro Quartal zzgl. Mehrwertsteuer (0,60% p.a.) und pauschal 59,90 Euro inkl. Mehrwertsteuer für sämtliche Transaktionen.

Strategie: Professionelles Management mit vermögensverwaltenden Fonds

Durch Streuung auf eine größere Zahl vermögensverwaltender Ansätze, deren Ziele auf Augenhöhe der Anleger liegen, wird das Verlustrisiko langfristig praktisch eliminiert, da kaum zu erwarten ist, dass alle unterschiedlichen Konzepte, Systeme und Menschen gleichzeitig nicht mehr funktionieren! Die Strategie: 11 sorgfältig ausgewählte Vermögensverwalter werden gleichberechtigt zu jeweils 9 % im Wertpapierdepot veranlagt. Jeder Vermögensverwalter erfüllt im Team bestimmte Aufgaben, die laufend überwacht werden. Oberstes Anlageziel ist es, das Vermögen zu erhalten und es mit einer attraktiven Verzinsung zu mehren.

Als Depotbank fungiert die Augsburger Aktienbank. Damit kann der Berater die gewohnten Technologien des VDH nutzen, um über die Strategie immer informiert zu sein. „Berater können mit Elite Team Netto-Prinzip VDH® ihr Angebot um eine professionelle Vermögensverwaltung erweitern, ohne eigene Haftungsrisiken einzugehen“, erläutert Gottfried Urban, Vorstand der Neuen Vermögen AG. Ein eigenes Portfoliomanagement entfällt. Der Berater hat mehr Zeit für die Beratung, da ihm das Research abgenommen wird. Gleichzeitig entfällt die Protokollierung in der Einzelberatung. Beim Kunden kann der Berater auch durch ein halbjährliches professionelles Reporting punkten.

Das Angebot erweitert in Kürze auch die Honorartarif-Lösungen des VDH. Damit können Kunden von Honorarberatern innerhalb der Versicherungslösungen, wie etwa der betrieblichen Altersvorsorge, Rürup-Renten und fondsgebundene Rentenprodukte über diese innovative Vermögensverwaltung verfügen. Anleger kommen bereits ab 200 Euro monatlich/vierteljährlich oder ab 5.000 Euro einmalig in den Genuss dieses Konzepts. Bei den Versicherungslösungen gelten die jeweiligen Mindestbeiträge von 75 Euro monatlich bzw. 2.500 Euro einmalig.

Interessant ist das richtungsweisende Anlagedepot nicht nur für die Anleger selbst, sondern auch für Honorarberater, die auf diese Weise ihr Leistungsangebot um eine professionelle Vermögensverwaltung marktgerecht ausbauen können. „Wir erweitern mit diesem Angebot konsequent unsere Lösungswelt für die einhundertprozentige Honorarberatung. Besonders freuen wir uns mit der Neuen Vermögen einen der renommiertesten Vermögensverwalter Deutschlands gewonnen zu haben“, sagt VDH-Geschäftsführer Dieter Rauch.

Zur Unterstützung der Honorarberater plant die VDH gemeinsam mit der Neuen Vermögen zahlreiche Informationsveranstaltungen für Berater und deren Kunden sowie Online-Präsentationen. Darüber hinaus werden umfangreiche Beratungsunterlagen sowie ein monatliches transparentes Reporting zur Vermögensallokation bereitgestellt. Der Startschuss für die Vermögensverwaltung „Elite Team Netto-Prinzip VDH®“ ist im Laufe des Februars vorgesehen.

Kontakt:

PR-Gateway

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: