JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH KW 10

JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH KW 10

JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH KW 10

Fundamentaler Ausblick

Die Divergenz in der Politik der jeweiligen Zentralbanken wurde im neuen Jahr besonders deutlich und führte zu einer schnellen Abwertung des Euros gegenüber dem britischen Pfund. Während die Bank of England eine Zinserhöhung für 2016 signalisierte, beginnt die Europäische Zentralbank im März mit ihrem QE.

Weiterhin für Spannung in der Entwicklung des EURGBP dürften die Ereignisse rund um Griechenland sorgen. Die relevantesten Termine in der 10. Kalenderwoche für das Währungspaar werden die Publikation des Verbraucherpreisindex der Euro-Zone sowie die EZB-Pressekonferenz im Anschluss der Zinsentscheidung sein.

Technische Analyse

Lange Zeit bewegte sich der Kurs seitwärts in einer engen Range von ca. 250 Pips. Nachdem im Januar der Ausbruch aus dieser Seitwärtsphase stattfand, erfolgte ein Wertverlust von über 500 Pips.

Im Falle eines Trendwechsels dürften die wichtigen Widerstände etwas entfernt sein. Die runde Marke bei 0,75 könnte der erste signifikante Widerstand sein. Kurz darauf träfe der Kurs bei 0,76 auf einen weiteren Widerstandsbereich – dieses Level bot bereits im Januar Widerstand, als der Kurs sich etwas erholte und eine Flaggenformation bildete.

Das aktuelle Tagestief liegt bei 0,7257 im Bereich des Hochs von 2003, welches bis zum Ausbruch der Finanzkrise 2008 nicht überschritten wurde. Wenn der EURGBP diese Marke bricht und seinen Abwärtstrend fortsetzt, könnte die 0,72 als Unterstützung dienen. Langfristig gesehen dürfte die 0,70 die wichtigste psychologische Grenze sein.

Die JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH hat den Anspruch durch kontinuierliche Forschungsarbeit, für jede Marktphase profitable Handlungssysteme zu entwickeln.

Seit über 17 Jahren arbeitet JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH erfolgreich an diversen Forschungsprojekten mit namenhaften Partnern. Der erfolgreiche quantitative Handel ist seit über 10 Jahren das Resultat der beständigen Forschung und der steten Implementierung neuester Ergebnisse in die empirische Kapitalmarktforschung, der Chartanalyse und des Behavioral Finance.

Regulation in höchstem Maße erfährt das in Deutschland ansässige Finanzinstitut durch die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) sowie die Bundesbank.

Im Asset-Management der JRC Capital Management arbeitet Jannis Raftopoulos bereits seit mehreren Jahren sehr erfolgreich mit Partnern wie der Deutschen Bank, LBBW, Meriten und Helaba zusammen. Hier betreut die JRC namhafte institutionelle Anleger wie Sparkassen, Krankenkassen, Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerke.

Jannis Raftopoulos konnte sein Wissen im Bereich des Währungsmanagements in den letzten 20 Jahren durch zahlreiche Forschungsprojekte und Asset-Management-Mandate vertiefen und wurde so zu einem gefragten Spezialisten auf diesem Gebiet. Seine Expertise fließt unter anderem bei der Entwicklung und Weiterentwicklung der von der JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH angewandten Handelsmodelle ein und sorgt so für eine nachhaltige Ertragsentwicklung des JRC-Strategieportfolios.

Über JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH

Die JRC Capital Management, Consultancy & Research GmbH ist ein forschendes Finanzdienstleistungsunternehmen mit informationstechnologischem Hintergrund. Das Unternehmen wurde 1994 in Berlin gegründet und betreut institutionelle Kunden und vermögende Privatanleger in den Bereichen Asset Management, Brokerage sowie Forschung und Entwicklung. Als Finanzdienstleistungsunternehmen unterliegt die JRC den Regulierungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und ist von ihr entsprechend lizenziert. Außerdem gehört sie der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) an.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: