Heizöl raus – Zukunft rein

Bild 1

akz-o Über 50 % der Energie in Deutschland wird im Wärmesektor verbraucht – zum größten Teil durch Verbrennung fossiler Energieträger. Mit den immer knapper werdenden Vorräten steigen gleichzeitig die Energiepreise rasant in die Höhe. Und auch der Schadstoff- und CO₂-Ausstoß von mit fossilen Brennstoffen betriebenen Heizungen ist alles andere als zeitgemäß. Aber nicht nur das – alarmiert durch die schweren Umweltschädigungen, die durch auslaufendes Heizöl während der Flutkatastrophen der letzten Jahre verursacht wurden, haben die Landratsämter und Stadtverwaltungen in überschwemmungsgefährdeten Gebieten neue Verordnungen zur Prüfung und Sanierung von Heizöltanks erlassen. Die Umsetzung ist in vielen Fällen mit derart hohen Kosten verbunden, dass der Zeitpunkt zum Umstieg auf gefahrlose, regenerative Energien für die Wärmeerzeugung kaum besser gewählt sein könnte. Die Zukunft gehört der sauberen, von fossilen Brennstoffen unabhängigen Wärmepumpentechnik, die der Luft oder dem Grundwasser die zum Heizen notwendige Energie entzieht. Ganzheitliches Wärmesystem mit vielen Praxisvorteilen Ein grünes, zukunftssicheres System von der Wärmeerzeugung mit Wärmepumpe über die Wärmespeicherung und -regelung bis zur optimierten Wärmeübertragung mit Heizkörpern oder Flächenheizung/-kühlung zeigt Kermi mit seinem einmaligen „Kermi Wärmesystem x-optimiert“. Es erfüllt alle Anforderungen hinsichtlich maximaler Energieeffizienz mit bis zu 20 % Energie- und Kosteneinsparung – bei gleichzeitig höchstem Wärmekomfort und Umweltverträglichkeit. Das System ist gleichermaßen für Neubau, Renovierung und Sanierung geeignet. Dank seines „Alles-aus-einer-Hand-Prinzips“ kann das gesamte Vorhaben schnell, kompetent, sicher und somit kostensparend abgewickelt werden. Auch schwierige Altbausituationen wurden bei der Entwicklung des „Kermi Wärmesystems x-optimiert“ bedacht. Alle Komponenten sind türgängig und lassen sich dank zahlreicher, intelligenter Details auch in niedrigen Räumen platzsparend und schnell aufstellen. Der Zeitpunkt für den Umstieg auf grüne Energie ist günstig – derzeit wird bei der Sanierung die Anschaffung von Wärmepumpen von der öffentlichen Hand gefördert. Besitzer von Photovoltaikanlagen können noch weiter profitieren – statt den erzeugten Strom gegen eine geringe Einspeisungsvergütung in das Netz des Energieversorgers zu liefern, können sie diesen zum Betrieb der Wärmepumpe verwenden und sich auf diese Weise nahezu autark mit Heizungswärme und Warmwasser versorgen. Alle Komponenten des „Kermi Wärmesystems x-optimiert“ wurden in bekannt hoher Kermi-Qualität mit höchsten Ansprüchen an Funktion und Wirkungsgrad geplant, entwickelt und aufeinander abgestimmt. Dies spart heute wie auch morgen bares Geld und Energie. BU Bild1, BU Bild4: Foto: Kermi GmbH/akz-o BU Bild2: Vom Keller bis zum Dach – das „Kermi Wärmesystem x-optimiert“ sorgt für behagliche Heizungswärme und hygienisch einwandfreies Trinkwarmwasser, überzeugend durch geräuscharmen Betrieb, höchsten Komfort und maximale Energieeffizienz. Foto: Kermi GmbH/akz-o BU Bild3: Die Zukunft gehört der sauberen, von fossilen Brennstoffen unabhängigen Wärmepumpentechnik. Abb.: Kermi x-change Luft/Wasser-Wärmepumpe – Bestandteil des innovativen, ganzheitlichen „Kermi Wärmesystems x-optimiert“. Foto: Kermi GmbH/akz-o
AkZ: Aktuelles

Empfehlen Sie diese Meldung weiter!

Schreibe einen Kommentar


  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter