GFKL Sirius Inkasso: Unterstützung für den Online-Versandhandel

Essen, 14. Dezember 2012: Eine Forderungsanzahl im fünfstelligen Bereich und ein Forderungsvolumen von rund fünf Millionen Euro jährlich – das sind die Kennzahlen der neuesten Akquisition der GFKL Sirius Inkasso. Seit dem vergangenen November nimmt die Düsseldorfer GFKL-Tochter revolvierend Forderungen von einem der umsatzstärksten deutschen Online-Versandhändler in das Servicing.

In den letzten Jahren hat sich der Online-Versandhandel zu einem wichtigen Wirtschaftszweig entwickelt. Aus aktuellen Prognosen geht hervor, dass der Online-Umsatz in Deutschland bis zum Jahr 2015 rund 30 Milliarden Euro betragen wird. Dies entspricht einem jährlichen Wachstum von acht Prozent (Quelle: PwC Multi-Channel Umfrage 2011). Die GFKL-Gruppe bietet umfassende Lösungen für den e-Commerce: Von der Bonitätsprüfung potenzieller Kunden bis hin zum Forderungsmanagement und einem hundertprozentigen Schutz vor Zahlungsausfällen.

Über die GFKL-Gruppe:
Die GFKL Financial Services AG ist einer der führenden Dienstleister für Forderungsmanagement. Ihre 1.300 Mitarbeiter in Deutschland und Spanien betreuen ein Forderungsvolumen von derzeit rund 22,5 Milliarden Euro. Das Angebot der GFKL richtet sich an Handelskonzerne, Banken, Versicherungen, Energieversorger, Telekommunikationsunternehmen und öffentliche Institutionen ebenso wie an kleine und mittelständische Unternehmen. Die Kompetenz der GFKL im Forderungsmanagement umfasst ein breites Portfolio mit hohem Qualitätsanspruch. Die Ratingagentur Standard & Poor“s verlieh dafür das höchste Ranking als Servicer: „Strong, Outlook Stable“.

Pressekontakt:
GFKL Financial Services AG
Rebecca Engels
Pressesprecherin
Limbecker Platz 1
45127 Essen
Tel.: +49 201 102-1194
Fax: +49 201 102 1102-094
E-Mail: rebecca.engels@gfkl.com
Internet: www.gfkl.com

Kontakt:

PR-Gateway

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: