Gegen den Bundestrend: Vertriebsexperten zunehmend gefragt

Steigende Anforderungen an Bewerber

31 Prozent der Personalverantwortlichen spüren den Fachkräftemangel in Deutschland deutlich. Betroffen sind nach der Human-Resources-Trendstudie 2012 der Managementberatung Kienbaum vor allen die Bereiche Vertrieb, Informationstechnologie und Ingenieurwesen. An der Studie nahmen 167 Personalverantwortliche teil. Überwiegend handelt es sich dabei um Unternehmen mit 500 bis 5.000 Mitarbeitern (39 Prozent) oder mit mehr als 5.000 Mitarbeitern (37 Prozent). 81 Prozent der befragten Betriebe sind in Deutschland angesiedelt.

Die steigende Nachfrage vor allem nach qualifiziertem Fachpersonal im Bereich „Vertrieb“ stellt auch die Personalberater vor größere Herausforderungen. Spezialisierung ist dabei mittlerweile fast unerlässlich. Das auf die Vermittlung von Vertriebspersonal ausgerichtete Unternehmen SALES-STAFF Recruiting setzt auf ausgewiesene Branchenexperten bei der Auswahl von geeigneten Vertriebsmitarbeitern.

Geschäftsführer Roland Buchmann: „Wir erfahren tagtäglich, dass mit der wachsenden Zahl offener Stellen im kaufmännischen Bereich auch die Anforderungen an die Bewerberinnen und Bewerber steigen. Dies betrifft vor allem das fachspezifische Wissen, aber auch Sprachkenntnisse vor dem Hintergrund der Internationalisierung und nicht zu vergessen: Die soziale Kompetenz, die bei der Arbeit im Vertrieb eine besondere Rolle spielt. Bei SALES-STAFF machen wir sehr gute Erfahrungen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die selbst Vertriebserfahrung vorzuweisen haben und ein Gespür für Persönlichkeiten mitbringen. Das Insider-Wissen hilft bei der Auswahl von geeignetem Personal.“

Diese Strategie zahlt sich für den Personaldienstleister mit Sitz in Berlin deutlich aus. Innerhalb von nur zwei Jahren hat SALES-STAFF Recruiting die Marktführerschaft bei der Vermittlung von Vertriebspersonal erobert. Bei der Suche nach dem am besten geeigneten Kandidaten für eine bestimmte Position setzt SALES-STAFF auf einen strukturierten Prozess, in den sich Mandanten und Kandidaten einfinden müssen. Dabei ist Flexibilität von beiden Seiten unerlässlich. „Ein spezielles „Training-on-the-Job“ kann zum Beispiel eine Alternative sein, wenn die Kenntnisse für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung noch nicht vorhanden sind. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, zwischen Bewerbern und Unternehmen zu vermitteln und Personalstrategien nah an den Bedürfnissen unserer Mandanten zu entwickeln“, erklärt Buchmann.

Mit über 50 Mitarbeitern, einem Fokus auf der Vermittlung von Vertriebsmitarbeitern, mehr als 900 Mandanten und über 500 offenen Positionen hat der Personaldienstleister SALES-STAFF bereits zwei Jahre nach seiner Gründung im Jahr 2010 die Marktführerschaft errungen. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin setzt ausschließlich auf Branchenspezialisten, die nach einer fundierten Vorauswahl den passenden Kandidaten empfehlen.

Kontakt:

PR-Gateway

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: