Eine gute Alternative zur Kapitalbindung durch die Mietkaution

girl-1561943_1280Jeder, der schon einmal eine Wohnung angemietet hat, kennt das Problem: Der Vermieter verlangt zu seiner Sicherheit eine Mietkaution, die er für den Mieter anlegt, um im Falle von durch den Mieter entstandenen Schäden darauf zurückgreifen zu können. Um diese Mietkaution stellen zu können, muss der Mieter also sein Kapital binden und kann in der Folge während der gesamten Mietdauer nicht mehr über dieses Geld verfügen. Es handelt sich hierbei bekanntermaßen nicht um unerhebliche Beträge, denn in der Schweiz werden für Wohnimmobilien bis zu 3 Monatsmieten fällig, für Gewerbeimmobilien sogar bis zu 6 Bruttomieten als Absicherung des Vermieters fällig, der die Mietkaution nach seiner persönlichen Risikobeurteilung festlegt. Grundsätzlich ist die Mietkaution vor Vertragsabschluss verhandelbar, was für den Mieter durchaus lohnenswert sein kann.

So verständlich der Wunsch des Vermieters nach Absicherung ist, so ärgerlich ist diese Kapitalbindung andererseits für den Mieter, der das eigene Geld für die gesamte Mietdauer, die sich natürlich über viele Jahre erstrecken kann, nicht zur Verfügung hat. Doch es gibt eine sehr gute Alternative zu dieser langfristigen Kapitalbindung: die Mietkautionsversicherung.

Die Mietkautionsversicherung bietet dem Vermieter die exakt selbe Sicherheit wie das herkömmliche Mietzinsdepot, da die Versicherung sich gegenüber dem Vermieter verbürgt. Damit ist wie beim Mietzinsdepot gewährleistet, dass Schäden an der Wohnung ohne bürokratische Hürden finanziell ausgeglichen werden. Der Mieter profitiert von dem Luxus, weiterhin über den in der Regel nicht unerheblichen Betrag, der ansonsten in ein Mietzinsdepot fließen würde, verfügen zu können. Er kann die Mietkautionsversicherung komfortabel abschließen und bezahlt hierfür lediglich einen überschaubaren Jahresbeitrag. Die Versicherung ist jederzeit kündbar, wenn der Mieter sich entschließt, dem Vermieter eine andere Sicherheit anzubieten. Wird sie nach Beendigung des Mietverhältnisses vom Vermieter gekündigt, so erhält der Versicherungskunde seinen für das restliche Jahr verbleibenden Beitrag von der Versicherung anteilig zurückerstattet. Damit ist die Mietkautionsversicherung eine Win-Win-Situation für alle am Mietverhältnis beteiligten Parteien und eine hervorragende Alternative zum herkömmlichen Mietzinsdepot.

Bildquelle: Pixabay

Empfehlen Sie diese Meldung weiter!

Schreibe einen Kommentar

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter