Die Golddeckung rückt in Griffnähe, China macht’s vor

Goldbericht-Edelmetall-und-FinanzmagazinAuch im Juni erhöhte China seine Goldvorräte um 104,6 Tonnen. Insgesamt erwarb China in diesem Jahr alleine um 1.160 Tonnen Gold zur Realisierung der Golddeckung. Analysten schätzen den Goldbestand Chinas auf 7.000 bis 10.000 Tonnen. Somit dürfte China mehr Gold besitzen als die USA, dessen Goldbestand 8.113 Tonnen beträgt.


Grundlagen für eine Golddeckung von Nachfolgewährungen

Aufgrund der globalen, gigantischen Geldmengenausweitung der Nationalbanken seit der Finanzkrise in 2008 liegt es im Interesse der Notenbanken – im Hinblick auf die Neuorientierung der Währungen (Währungsreform) – den Goldpreis so tief wie möglich zu drücken. Denn Vertrauen in Nachfolgewährungen können nur durch eine „Vertrauensförderung“ in Form einer Golddeckung gebildet werden. Bei einem Goldpreis von USD 1900,00 pro Unze wäre die Finanzierung des notwendigen Goldes zur Golddeckung von Währungen kaum möglich. Bei einer „erfolgreicher Preismanipulation“ um knapp 33 Prozent oder einen Drittel auf USD 1300,00 pro Unze seit seinem Höchststand dürften die Notenbanken ihrem Ziel, eines tiefpreisigen Goldpreises näher gekommen sein. Die Voraussetzung zur Golddeckung durch die Notenbanken wird immer realistischer.


Das Währungskommittee von Chinas Notenbank spricht für eine Neuauflage des Bretton Woods Systems – einer Währung mit Golddeckung

Unter dem Bretton Woods System bewerteten die Notenbanken das Gold der Währungsresreven mit USD 35,00 pro Unze. Mit dem Ende des Goldstandards, der ausufernden Schuldenpolitik und unkontrollierten Geldschöpfung der Finanzindustrie entwertete sich die Deckung des Papiergeldes mehr und mehr.

China will dieser Entwicklung ein Ende setzen und mit der (Gold-)Vertrauensdeckung des Yuan die chinesische Währung den Weg als internationale Reserve-Währung ebnen und der Zuwendung zum Gold als Deckung möchte sich Beijng vom USD als Reservewährung verabschieden. China dürfte mit diesem Schritt gleich zwei Fliegen auf einen Streich schlagen: Zum einen den Yuan als international anerkannte Währung positionieren und zum anderen Vorkehrungen für den kommenden Währungskollaps zu treffen.

Die Verabschiedung des USD als Vertrauenswährung dürfte das globale Finanzsystem weiter schwächen. Chinas Weg zur Golddeckung des Yuan dürfte Signalwirkungen für andere aufstrebende Länder, speziell in Asien, aussenden.

Copyright goldbericht.com

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: