Der Schutz der eigenen Immobilie

Hand-hält-GeldfächerJeder, der bauen oder ein Haus kaufen möchte, ist an den bestmöglichen Konditionen für sein Vorhaben interessiert. Grundsätzlich ist bei jedem Darlehen natürlich der aktuelle Leitzins die Basis aller Finanzierungsrechnungen, aber jenseits dieses für alle Bauherren vorgegebenen Wertes trennen sich die Modelle und werden zu einem schwer zu durchschauenden Dschungel. Die wichtigste Finanzierungsform stellt das Hypothekendarlehen dar. Über ein Forward Darlehen dagegen werden in erster Linie Anschlussfinanzierungen abgewickelt.

Der Schutz der eigenen Immobilie muss oberstes Gebot sein

Im Internet stehen allen Interessierten diverse Hypothekenrechner zur Verfügung, um Konditionen vergleichbar zu machen. Ein Hypothekenrechner veranschaulicht den Verlauf einer Immobilienfinanzierung von Beginn an bis zum Ende der Laufzeit. Es können Eventualitäten durchgespielt werden, um unterschiedliche Verläufe anschaulich präsentiert zu bekommen. Wer allerdings damit rechnet, innerhalb der Vertragslaufzeit Sondertilgungen leisten zu können, sollte statt eines Hypothekenrechners einen Darlehensrechner verwenden, der Sondertilgungen unterstützt. Grundsatz aller Hypothekendarlehen sollte der gegenüber einem Ratenkredit günstigere Zinssatz sein, denn der Darlehensgeber kommt in den Genuss einer zusätzlichen Sicherheit: der Immobilie selbst. Gerade vor diesem Hintergrund sollte jeder Darlehensnehmer das für ihn am besten geeignete Finanzierungsmodell kennen und nutzen. Nur so kann er ein späteres böses Erwachen verhindern.

Eine gute Alternative bei Anschlussfinanzierungen ist das Forward Darlehen

Schon beim Kauf einer Immobilie sollten spätere Eventualitäten mit eingeplant werden. Mit einem Forward Darlehen werden meist Anschlussfinanzierungen abgewickelt. Besonders interessant ist ein solches Annuitätendarlehen immer dann, wenn in der Zukunft mit steigenden Zinssätzen gerechnet werden muss. Der Kreditnehmer sichert sich einen bestimmten Zinssatz mit Abschluss des Forward Darlehens. Er bekommt den vereinbarten Darlehensbetrag erst nach einer gewissen Vorlaufzeit, die mehrere Jahre betragen kann, ausgezahlt. Entwickelt für Finanzierungsmodelle im sozialen Wohnungsbau steht diese alternative Finanzierungsmöglichkeit seit Langem auch dem privaten Bauherren offen. Allerdings sollte sich jeder Investor darüber im Klaren sein, dass er mit dem Abschluss eines Forward Darlehens auf zukünftige Zinssätze spekuliert. Sollten die Zinsen entgegen seinen Erwartungen nicht steigen, so ist er an die im Darlehen vereinbarten Konditionen dennoch gebunden.

Empfehlen Sie diese Meldung weiter!

Schreibe einen Kommentar


  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter