Anlageerfolg mit „Dogs of Dow“

Taschenrechner mit Geldscheinen - KreditWer langfristig auf Kapital verzichten kann, hat mit einem simplen Anlageplan gute Chancen, eben dieses zu vermehren. Trotz des schwierigen Börsenjahres 2015 hat sich am amerikanischen Aktienmarkt ein Anlageplan, welcher den Turbulenzen trotzen kann, herauskristallisiert. Mit der sogenannten Hundestrategie ließ sich die Börse in Amerika 2015 schlagen. 

Mit „Dogs of Dow“ zum Erfolg

Mit der Strategie, welche als „Dogs of Dow“ bezeichnet wird, hat sich eine gute Anlagestrategie für Privatanleger gezeigt. Als die „Hunde des Dow“ werden zehn Aktien, welche sich im Dow-Jones-Index befinden, bezeichnet. Zu Beginn eines Jahres kommen diese auch die höchste Dividendenredite. Sind die Anleger dem Anlageplan also bereits im Januar 2015 gefolgt, konnten sie, eingerechnet die Dividende, einen Gewinn von  2,6 % erzielen. Im Vergleich dazu hat der Dow Jones laut der Analysegesellschaft Bespoke Investment Group lediglich einen Gewinn von 0,2 % erreicht. Bei dieser Berechnung blieb allerdings die Dividendenausschüttung unberücksichtigt.

Zusätzlicher Nutzen der deutschen Anleger am amerikanischen Markt

Nicht nur die amerikanischen Anleger konnten von der „Dogs of Dow“-Strategie profitieren, ebenso konnten deutsche Anleger ihr Kapital vermehren. Diese zogen vor allem aufgrund der Umrechnung des Dollars auf den Euro ihren Nutzen. Der Dollar wurde im Jahr 2015 dem Euro gegenüber um 10 % aufgewertet. Zudem schlagen die zehn Hunde des Dows auch den breit gefassten Aktienindex S & P 500, welcher einen Gewinn von 2,35 % ermöglichte.

Aktien zur Finanzierung

Trotz der erfolgreichen Anlagestrategie mit den „Dogs of Dow“ am amerikanischen Aktienmarkt stellt das Handeln mit Aktien ein Risiko dar. Langfristig ist es sicherlich möglich, Gewinne zu erzielen und das eigene Kapital zu mehren. Was ist aber, wenn in dieser Zeit Geld benötigt wird? Kaum ein Anleger wird mit Verlust aus Aktiengeschäften gehen wollen. Eine Alternative zum Verkauf von Aktien stellt die Aufnahme eines Kredites dar. Aktuell sind diese recht günstig und können den kurzfristigen Geldbedarf stillen. Wie ein günstiger Kredit aufgenommen werden kann, ist auf http://www.guenstige-kredite.com zu finden.

Wer nimmt Kredite auf?

Unter bestimmten Voraussetzungen kann jede volljährige Person, welche geschäftsfähig ist, einen Kredit aufnehmen. Problematisch wird es allerdings, wenn negative Schufaeinträge vorliegen oder ein regelmäßiges Einkommen fehlt. An dieser Stelle lehnen die hauseigenen Banken einen Kreditantrag oftmals ab. Wie jedoch auch Arbeitslose oder Menschen mit einem negativen Schufaeintrag einen Kreditantrag stellen können, ist auf http://www.kredit-fuer-arbeitslose.com ersichtlich.

1 Comment

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: